Facebook Pixel

Fahrberichte

VW Polo R WRC

Mittwoch, 6. Nov. 2013

Der Polo R WRC ist die Serienvariante des Fahrzeugs mit dem Volkswagen seit dieser Saison in der Rallye Weltmeisterschaft (WRC) an den Start geht. Das einzigartig und unverwechselbar gestaltete Serienmodell bringt Rennsporttechnologie direkt auf die Straße.

„Ich teste heute leider nicht die Rallyeversion des Polo R WRC sondern die Straßenversion. Aber sie ist mindestens genauso wichtig und entscheidend wie das Rallyeauto selber. Denn das Reglement der WRC sieht vor, dass bei einer Homologation 30.000 Autos von einem Typ schon gebaut und verkauft worden sein müssen, bevor man eine Rennversion draus bauen darf. Um die Rennversion dann tatsächlich im Rallyeeinsatz benutzen zu können, muss man eine ähnliche Straßenversion mit Straßenzulassung bauen. Das Resultat daraus sehen wir hier. Das ist der VW Polo R WRC. Mit 162 kW Leistung und 350 Newtonmetern Drehmoment ist er etwas schwächer als die Rallyeversion, aber definitiv noch ein sehr anspruchsvolles Auto.“

Es gibt also erst die Straßenversion und dann das Rallyeauto. Interessantes Detail am Rande: Die Designer von Volkswagen entwerfen immer erst die GTI- und R-Modelle. Anschließend wird daraus dann das Design der Standardversion abgeleitet, das Modell also Massenmarkt-tauglich gemacht.

Mit sagenhaften 350 Nm Drehmoment übertrifft er den Polo GTI um 100 Nm und ist in der Beschleunigung 1 Sekunde schneller. Aber die Rallyeversion lässt den Straßenpolo dann doch im Staub stehen, denn mit 3,9 Sekunden von Null auf 100 kann er nicht mithalten. Dafür dann aber in der Höchstgeschwindigkeit, da ist die Straßenversion volle 43 km/h schneller unterwegs.

Und da hören die Unterschiede noch nicht auf. Wie man sieht, trennen die beiden Polos dann doch Welten voneinander. Motor, Antriebstrang, Fahrwerk und vieles mehr wurden im Rahmen des Rallye-Reglements verändert. Und das aus gutem Grund, denn so können die Techniker in minutenschnelle zum Beispiel das Getriebe wechseln oder in nur 4 Stunden das komplette Fahrzeug zerlegen.

Mit der weißen Grundlackierung, dem blau-grauen Streifendekor und den Stoßfängern im Rallye-Design schlägt der Straßen-Polo die Brücke zum Rennauto.. Ein spezielles Sportfahrwerk senkt die Karosserie ab und reduziert die Seitenneigung in schnell durchfahrenen Kurven. Rennsport-Feeling für die Straße.