Fahrberichte

Dacia Logan MCV

Freitag, 30. Aug. 2013

Extrem geräumig und sehr billig: Mit dem Logan MCV sorgte Dacia 2006 für Begeisterung bei sparsamen Handwerkern und Familienvätern. Nun kommt die Neuauflage – mit geändertem Konzept.

In der Neuauflage streift der Rumäne mit Renault-Clio-Genen seinen Nutzfahrzeug-Stil ab und präsentiert sich als klassischer Pkw-Kombi. Zu Preisen ab sensationell günstigen 7.990 Euro.

War der Vorgänger noch ein wenig charmantes Handwerker-Mobil, wendet sich der Neue nun direkt an nicht-gewerbliche Nutzer wie Familien.

Die Höhe sinkt um 13 Zentimeter auf klassenübliche 1,51 Meter, statt der Flügeltüren am Heck gibt es nun eine gewöhnliche Klappe.

Das Design des frisch überarbeiteten Logan-Kombi lehnt sich eng an den Sandero an

Die konzeptionellen Änderungen bei dem 4,49 Meter langen Kompakt-Kombi haben allerdings ihren Preis. Das Laderaumvolumen sinkt von einstmals konkurrenzlosen 700 beziehungsweise 2.350 Litern auf nur noch ordentliche 573 bis 1.518 Liter.

Für sehr lange Gegenstände steht nach dem Umklappen der Lehne des Beifahrersitzes eine Ladelänge von 2,74 Meter zur Verfügung. Wer will kann also auch drin schlafen, sollte dann aber vorher keine Rückenproblem gehabt haben, durch die Kante hat man sie danach auf jeden Fall.

Die bisher optionale dritte Sitzreihe wird nicht mehr angeboten.