Facebook Pixel

Concept Cars

BMW i8

Freitag, 9. Aug. 2013

So kennen wir ihn bislang. Momentaufnahmen des Neuen aus dem Hause BMW: der Hybridsportwagen i8.

Die Zeit des Stillstehens gehört der Vergangenheit an. Wir konnten den i8 auf der BMW-eigenen Teststrecke in Miramas in Südfrankreich zum ersten Mal in Aktion erleben. Zwar immer noch in weißblauer Tarnbeklebung und sozusagen hinter verschlossenen Türen, aber sportlich unterwegs. Und man ist stolz auf den Neuen.

Henrik Wenders von BMW sagt:

Wir haben hier ein Fahrzeug, mit dem wir auf der einen Seite Leistungsmerkmale eines reinrassigen Sportwagens haben, aber gleichzeitig Verbrauchswerte eines Kleinwagens. Und das ist unsere Vision eines zeitgemäßen Sportwagens, wie wir mit ihn, in die Zukunft gehen.

Es ist schon eine Revolution im Sportwagenbau. Ein Elektromotor an der Vorderachse. Er leistet 131 PS. Und ein Drei-Zylinder-Turbo mit 1,5 Liter Hubraum und stolzen 231 PS an der Hinterachse sorgen für Vortrieb. Insgesamt sind dies 362 Pferdestärken, die den i8 befeuern.

Konsequenter Leichtbau aus Karbon und Aluminium, die Batterie optimal im Fahrzeugtunnel eingebaut, ermöglichen Werte, die bislang nicht erreicht werden konnten. Im rein elektrischen Fahrmodus wird die Reichweite mit 35 Kilometern angegeben, die Höchstgeschwindigkeit mit 120 Kilometer pro Stunde. Der Normverbrauch auf 100 Kilometer dann gerade mal 2,5 Liter.

Zusammen mit dem Benzinmotor sind dann Geschwindigkeiten bis 250 km/h möglich. Und der i8 liegt auf der Straße wie ein Brett. Sportwagenqualitäten, die nichts zu wünschen übrig lassen.

Henrik Wenders erklärt dazu:

Wir haben einen extrem niedrigen Schwerpunkt, eine perfekte Achslastverteilung und dadurch ein Fahrverhalten, wie es ein Sportwagen entsprechend natürlich immer haben möchte. Das heißt, wir haben wenig ungefederte Massen, vorne auf der Vorderachse aufliegen. Und das Highlight ist insofern ein extrem präzises, unheimlich agiles Fahrverhalten.

Einen Rekord hält der I8 schon vor seiner Markteinführung. Mit einem CW-Wert von 0,26 ist er Benchmark. Und ein Hingucker wird der neue i8 dann auch ohne Tarnung sein, wenn er dann im nächsten Jahr auf den Markt kommt.