Facebook Pixel

Fahrberichte

Lancia Thema

Montag, 8. Jul. 2013

Limousinen mit amerikanischem Aussehen sind auch in Europa immer häufiger zu anzutreffen. Wir testen den Lancia Thema, der auf der gleichen Plattform aufbaut, wie der Chrysler 300C. Mit dem Thema möchte Lancia neue Kunden für sich gewinnen. Im Vergleich zu seinem amerikanischen Pendant hat sich in Sachen Fahrkomfort jedenfalls einiges verändert. Sowohl die Lenkung als auch das Fahrwerk kommen jetzt sportlicher und straffer daher.

Sehen wir uns den Thema einmal von außen an. Vorne befinden sich Bi-Xenon Scheinwerfer, die über eine SmartBeam Funktion verfügen. Sie passen sich automatisch den Lichtverhältnissen an. Der Lancia Thema besitzt einen Radstand von 3,52 Metern und steht serienmäßig auf 18-Zoll Leichtmetall-Felgen. Insgesamt wirkt der ganze Wagen stimmig. Vor allem an Front und Heck versprüht er sein amerikanisches Flair.

Unser getesteter Lancia Thema besitzt einen 3,6 Liter V6 Benzin Motor mit einer Leistung von 210 kW. Sein Beschleunigungswert liegt bei 7,9 Sekunden bis zur 100 km/h Marke. Mit einem Verbrauch von 9,4 Litern auf 100 Kilometern gehört der Thema nicht zu den sparsamsten, dafür ist aber auch erst bei 240 km/h Schluss mit Beschleunigung. Zwei Diesel und ein Benzin Aggregat stehen für den Lancia Thema zur Wahl. Sie bieten Leistungsstufen von 140, 176 und 210 kW. Neben einem 8-Gang Automatikgetriebe steht auch ein manuelles 5-Gang Getriebe zur Wahl.

Der Lancia Thema ist in der Basisausstattung zu einem Einstiegspreis von 41.400 Euro in Deutschland erhältlich. Unser getestetes Modell kostet 50.900 Euro.