Facebook Pixel

Fahrberichte

Ford Fiesta ST

Dienstag, 26. Mär. 2013

Ford präsentiert jetzt die neue Sportversion des Fiesta, den ST. Der Fiesta ST ist leichter und natürlich sportlicher als das normale Modell. Das liegt zum größten Teil an den neu entwickelten Motoren.

"Das sind unsere neuen Benziner-Motoren. Hochverdichtete, turbo aufgeladene Benzinmotoren, die weniger verbrauchen, aber im Vergleich eine bessere Leistung bieten. Und genau das ist dass was unsere Kunden wollen."

Das Äußere des Fiesta ST ist geprägt von vielen sanft gezeichneten Linien. Der große Kühlergrill wirkt aggressiv. Die breite Frontschürze untermalt seinen sportlichen Charakter.

Unter der Haube arbeitet ein 182 PS Direkteinspritzer-Aggregat mit einer Variablen Ventilsteuerung und Turboaufladung.

Der ST steht auf 17-Zoll Felgen. Von der Seite sieht man die aerodynamisch gestaltete Dachlinie des ST. Der große Heckspoiler sorgt für genügend Anpressdruck während der Fahrt.

LED-Leuchten sind auch mit an Bord.

Die verchromte Doppelrohr-Auspuffanlage mit Soundsymposer sorgt für optimalen Sound.

Im Inneren des Fiesta ST wirkt alles übersichtlich und geordnet. Die Materialien wirken gut verarbeitet.

Die zweifarbigen Recaro-Sportsitze halten den Fahrer auch in engen Kurven im Sattel.

Nicht nur bei den Motoren und dem Design hat sich etwas verändert. Auch das Fahrwerk wurde speziell für die sportliche Fahrweise angepasst.

"Wir haben natürlich hier Federn und Dämpfer modifiziert. Wir haben aber auch darüber hinaus den Radträger modifiziert in zweierlei Hinsicht. Einmal ist die Radträgergeometrie modifiziert, dass heißt wir fahren andere Sturzwerte an der Vorderachse. Zum zweiten ist der Anlenkpunkt an der Lenkung modifiziert und das führt zu einer anderen Lenkradübersetzung gegenüber der Serie. Für ein agilieres Lenkverhalten."

Der Ford Fiesta ST ist bereits erhältlich. Der Einstiegspreis für den 182 PS Motor liegt bei 19.990 Euro. Mit Lederausstattung steigt der Preis auf 20.990 Euro.