Facebook Pixel

Fahrberichte

Audi RS4 Avant —

sportliche Speerspitze

Donnerstag, 6. Dez. 2012

Wilde Tiere leben im Wald, das weiß jedes Kind. Meistens hört man sie eher als dass man sie sieht. Doch wir haben Glück und bekommen diesen Wolf im Schafspelz vor die Kamera. Audi RS-Modelle haben alle eins gemeinsam. Sie sind die sportliche Speerspitze ihrer jeweiligen Baureihe.

Schleichen wir uns von hinten heran. Seit 12 Jahren gibt es den RS 4 Avant. Jetzt präsentiert Audi die dritte Generation des Supersport-Kombis.

Die tiefergelegte Karosserie bringt ihn dem Asphalt zwei Zentimeter näher. Bremsscheiben aus Kohlefaser-Keramik sind auf Wunsch erhältlich.

Auge in Auge mit dem Biest. Martialisch ist nicht nur sein Blick. Auch die riesigen Lufteinlässige zeugen von unbändiger Kraft.

Dank seines immensen Drehmoments von 430 Newtonmetern sprintet der Wagen in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Die versprochenen 10,7 Liter Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometer sind sehr optimistisch gedacht.

Serienmäßige ist das Siebengang S tronic Getriebe sowie das Fahrdynamiksystem „Audi drive select“.

Dr. Jekyll and Mr. Hyde - dieses Biest hat auch eine weiche Seite. Das schwarze Armaturenbrett wirkt sportlich aber dennoch zurückhaltend..

Kleiner Wehrmutstropfen: große Monster fressen viel.

Und mit einem Einstiegspreis, der es in sich hat. Mindestens 76.600 Euro kostet der neue RS4 Avant in Deutschland.