Facebook Pixel

Fahrberichte

BMW Scooter 600 / 650

Freitag, 18. Mai. 2012

Dies ist der kleinere der beiden "großen" Scooter, der C 600 Sport, die BMW im April auf den Markt bringen will. Durch ihre Größe zählen beide Modelle als Maxi-Scooter. Der C 600 Sport wurde vor allem für Innenstädte konzipiert. Wir haben beide vorab getestet. Der C 600 Sport kommt mit einem 60 kW Motor und beschleunigt in 7,1 Sekunden auf 100 km/h. Allerdings lässt BMW sich diesen Fahrspaß ordentlich kosten, nämlich 11.100 Euro in Deutschland.

Der C 600 Sport ist das schlankere Fahrzeug. Sein Design ist mehr sportlicher Natur. In ihm schlägt der gleiche 647-Kubik-Zweizylindermotor wie in dem C 650 GT, aber der Sport ist um 12 Kilo leichter. ABS ist Serienmäßig, daneben gibt es noch optional erhältliche Extras wie Navigator und LED Tagfahrlicht.

Für Strecken außerhalb der Stadt ist der C 650 GT dagegen interessanter. Dieser lädt mehr zum gemütlichen und Luxuriösen fahren auf größere Distanzen ein. Trotz der Größe der Maxi-Scooter hat es BMW geschafft sie zu den Agilsten ihrer Gewichtsklasse zu machen. Der GT und der Sport sind auf dem Papier recht gleich. Die Beschleunigung fällt bei der GT durch das höhere Gewicht etwas langsamer aus. Zudem sind die Extras anders verteilt und somit ist auch der Preis höher, in Deutschland sind es 11.450 Euro.

Im Vergleich zueinander ist der GT der Größere der beiden. Auch ist der Sozius ist ausgebaut und bietet eine angenehmere Sitzmöglichkeit. Das Design des GT ist klobiger, wirkt aber gediegener als das des Sport. Blicke ziehen die beiden schon mal auf sich.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Roller auf dem Markt schlagen werden, da der Preis vergleichsweise recht hoch angesetzt ist. Allerdings kommen die Konkurrenzprodukte nicht an BMW Qualität heran.