Facebook Pixel

Fahrberichte

Seat Ibiza Auto —

Videonews

Donnerstag, 12. Jul. 2012

Das ist er, der neue Seat Ibiza. Die Spanier haben ihrem Kleinwagen für das Jahr 2012 eine etwas aufgefrischte Optik und sparsamere Motoren verpasst. Wir sind unterwegs mit dem 1,2 Liter großen und 105 PS starken Benzindirekteinspritzer.

Das Fahrwerk ist angenehm abgestimmt. Ein guter Kompromiss aus Sportlichkeit und Komfort. Für Seat ist der, übrigens seit 1984 in verschiedenen Generationen gebaute, Ibiza das wichtigste Modell.

Mit der Überarbeitung erhält der Ibiza einen geschärften Blick. Optional erhältlich sind Xenon-Scheinwerfer, die mit LED-Tagfahrlicht kombiniert werden. Unser Testwagen hat Halogenscheinwerfer, die ebenfalls eine ordentliche Lichtausbeute haben.

In der Seitenansicht sind nun die Sicken und Kanten stärker ausgeprägt.

Ebenfalls leicht modifiziert wurde das Heck des Ibiza. Aber auch hier gilt: Wenn man nicht einen neuen und einen 'alten' Ibiza nebeneinander sieht, fallen die Änderungen kaum auf.

Das ist aber auch nicht schlimm, denn auch vor seinem Facelift war der kleine Spanier bereits eine sehr schicke Alternative zu seinem technischen Bruder, dem Polo. Zudem ist er um einiges günstiger.

Man darf selbstverständlich kein Lederbezogenes Armaturenbrett oder edle Hölzer erwarten, wenn man in den Ibiza einsteigt. Immerhin ist das Armaturenbrett nicht aus reinem Hartplastik sondern teilweise auch geschäumt – das sorgt für eine angenehme Haptik.

Neu ist die Steuerung für die Klimaautomatik, die gegen Aufpreis zu haben ist.

Sparen kann man sich das Sonnendach. Zwar sorgt es für ein angenehmeres Raumgefühl durch die zusätzliche Beleuchtung, öffnen lässt es sich jedoch nur zwei Finger breit – schade eigentlich.

Der überarbeitete Ibiza kostet ab 10.990 Euro. Dafür bekommt man einen 60-PS-Benziner mit einer Ausstattung, die für kurze Strecken ausreicht. Wer es etwas bequemer und flotter mag, der sollte sich für den 105 PS starken Ibiza in der Style-Ausstattung entscheiden. Der kommt, für 15.650 Euro, immerhin mit Klimaanlage, elektrischen Spiegeln, Radio und Alufelgen daher.