Facebook Pixel

Herstellerberichte

Audi JPK 2012

Donnerstag, 1. Mär. 2012

Hochstimmung bei Audi, denn das Geschäftsjahr 2011 war ein Erfolg auf ganzer Linie, Bestmarken bei Auslieferung, Umsatz und Ergebnis. Über 1,3 Millionen Fahrzeuge – ein Plus von gut 19 Prozent. Ein Umsatz von über 44 Milliarden Euro bedeutet ein Wachstum von 24,4 Prozent und ein operatives Ergebnis von 5,3 Millionen Euro, das heißt ein Plus von gut 60 Prozent. Ein Ergebnis, das so noch nie in den Büchern stand.

Neben der Volumensteigerung hat sich unter anderem auch der höherwertige Modellmix sehr positiv auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung ausgewirkt. Die Marke mit den vier Ringen konnte vor allem in den Modellreihen A6, A7, A8 Und Q7 kräftig zulegen. Zwischen 2009 und 2011 stieg der Anteil der Fahrzeuge der Oberklasse und Luxussegments von 25 auf 38 Prozent. Die positiven Zahlen wirken sich direkt auf die Mitarbeiter aus. So zahlt sich der Erfolg finanziell für die Audianer aus. Die Audi-Ergebnisbeteiligung bringt. Jedem Mitarbeiter in Deutschland im Durchschnitt € 8.251 Bonus plus 1.000 Euro in die Rentenkasse.

Audi plant für das kommende Geschäftsjahr ein ähnliches Ergebnis zu Erwirtschaften, wenn es die wirtschaftlichen Rahmenbedingen erlauben. Weitere Standorte werden geschaffen, beziehungsweise ausgebaut. So zum Bespiel wird die Produktion im nordchinesischen Werk Changchun ausgeweitet, zusätzlich ein neues Werk in Foshan im Süden eröffnet. Außerdem sollen zukunftsweisende Technologien die Kompetenz von Audi belegen. Beispiel der Q5 Hybrid der schon in Serie gebaut wird. Oder der R18 e-tron quattro, erste Sportwagen mit Diesel-Hybrid Technik.