Facebook Pixel

Concept Cars

Audi Urban Concept

Sonntag, 11. Sep. 2011

Wenn Autobauer neue Wege beschreiten, dann tun sie dies mit viel Tamtam. So auch der deutsche Premiumhersteller Audi, der schon zwei Tage vor Eröffnung der Internationalen Automobilausstellung In Frankfurt das Audi urban concept vorstellt.

In der Tat, wie viel Auto braucht der Mensch um Fahrspaß und urbane Mobilität zu realisieren, hat Audi hier konsequent umgesetzt. Während der Entwicklungsarbeit stand das Modell eines Segelflugzeugs im Designstudio – als Vorbild für Leichtbau, Effizienz und Reduktion, für das Prinzip Weniger ist mehr. Ansonsten wurde den Designer vollkommen freie Hand gelassen.

Das Ergebnis ist ein Fahrzeug, das in keine gängige Denk-Schublade passt – ein Fahrzeug, das den Begriff Fahrspaß neu definieren soll. Die Technikstudie – übrigens nur 480 Kilogramm schwer - mit ihrem schlanken Karosseriekörper und den freistehenden Rädern erinnert an dem Kabinenroller Messerschmidt aus den 50iger Jahren. Das Dach lässt sich hier jedoch durch Verschieben öffnen und die beiden Passagiere sitzen nebeneinander, wenn auch etwas versetzt. Diese neuartige Lösung erhöht den Fahrspaß, weil die Kuppel bei schönem Wetter unterwegs offen bleiben kann. Wer es jedoch ganz luftig haben will, der kann das Audi urban concept auch als Spyder haben. Ob dies allerdings real wird, ob Audi sein futuristisches Elektrofahrzeug in Serie baut, steht noch in den Sternen.