Facebook Pixel

Fahrberichte

Chevrolet Volt

Freitag, 26. Aug. 2011

Mit dem Volt bringt Chevrolet eine ganz neue Generation der Elektrofahrzeuge auf den Markt. In Amerika ist der Volt schon seit dem vergangenen Jahr erhältlich und dort auch schon als Green Car of the Year ausgezeichnet worden. Grund dafür ist seine zukunftsweisende Technik – doch dazu später mehr. Pünktlich zum 100-jährigen Jubiläum der Marke Chevrolet schafft der Volt auch den Sprung nach Europa. Schließlich war es Louis Chevrolet, ein gebürtiger Schweizer, der 1911 das Unternehmen in den USA gründete.

Selbst auf der Autobahn zeigt der Volt gute Leistungen. Lahme Elektrokiste, das war wirklich gestern. Bei 160 km/h erreicht der Elektroflitzer seine Maximalgeschwindigkeit. Wer in einem solch modernen Elektrofahrzeug unterwegs ist, muss kaum noch Einschränkungen bei den Fahrleistungen hinnehmen. Energieinformationen liefert ein Zentraldisplay in der Mittelkonsole.

Im Armaturenbrett veranschaulicht eine grüne Kugel - rechts im Bild- eine verbrauchsorientierte Fahrweise. Die Kugel sollte möglichst schwebend in der Mitte gehalten werden. Gibt der Fahrer zu viel Gas oder verschwendet Energie beim Bremsen hebt oder senkt sich die Kugel.

Beide Antriebseinheiten sind im Motorraum nebeneinander verbaut. Der Schwerpunkt liegt allerdings ganz klar auf dem Elektromotor, der im täglichen Betrieb auf kurzen Distanzen die Hauptarbeit leisten soll. Der Benzinmotor dient nur als Reserve, für den Fall, dass die Reichweite der Batterien erschöpft ist.

Diese Dominanz des Elektromotors gegenüber dem klassischen Verbrennungsmotor ist neu und macht den Unterschied zur Kombination der beiden Motoren, wie wir sie bei Hybridantrieben kennen. Beim Hybrid ist der Elektromotor meist nur Unterstützer und besitzt als eigenständiger Antrieb nur eine sehr begrenzte Reichweite von wenigen Kilometern.

Beim Volt ist das anders.

Zu Beginn ist es eine Info-Flut, die sich über den Fahrer ergießt. Doch gerade beim Starten des Motors sind die Anzeigen hilfreich, denn hören kann man den gestarteten Elektromotor nicht.

Sieht so das Auto der Zukunft aus? Nein, denn in Amerika gibt es ihn schließlich schon. Und auch in Europa wird der Volt Ende des Jahres die Straßen erobern. Die Technischen Daten können wirklich überzeugen.