Facebook Pixel

Concept Cars

Smart Forvision

Donnerstag, 1. Sep. 2011

Smart Forvision so heißt das neuste Projekt der Daimler-Tochter, das einen Blick in die Zukunft der elektrischen Mobilität wirft. Mit dem Elektrosmart, der ab dem kommenden Jahr in Großserie geht, hat diese Studie nicht mehr viel gemeinsam.

Die Verwendung von neuen Materialien und Technologien hat in Summe nur eines Visier, Energieeinsparung und damit verbunden eine Erhöhung der Reichweite.

Futuristisch geht es auch im Innenraum zu, wo helle Farben dominieren. Der Grund hierfür, ein helles Auto heizt sich im Sommer nicht so stark auf. Denn auch auf eine Klimaanlage wird verzichtet. Statt dessen sorgt ein Ventilator im Armaturenbrett – angetrieben von Solarzellen im Dach – für die notwendige Luftzirkulation.

Smart Forvision ist ein Gemeinschaftsprojekt mit Chemieunternehmen BASF, wo man sich besonders mit Kunststoffen auskennt. Denn die sind leichter als Metall.

Das Ergebnis, allein bei den Felgen wird eine Gewichtsersparnis von 3 Kilogramm pro Rad erreicht. In Summe kann mit allen Maßnahmen die Reichweite um 20 % gesteigert werden.