Facebook Pixel

Fahrberichte

Citroen DS 4

Freitag, 29. Jul. 2011

Haute Couture kennt man aus Frankreich. Aber kennen sie auch Coupé-Couture? Die kommt ebenfalls aus Frankreich, und zwar von Citroen. Gemeint ist in diesem Fall der DS4. Der baut zwar auf dem normalen C4 auf, setzt sich aber durch seine Design-Finessen deutlich von seinem Normalo-Bruder ab. Den Anfang der DS-Linie machte im vergangenen Frühling der DS3. Jetzt kommt mit dem DS4 der nächste aufgehübschte Citroen auf den Markt.

Kernig und vielversprechend klingt der Motor, mit dem Citroen sogar dem Golf GTI Paroli bieten will. Die technischen Daten können sich sehen lassen, auch wenn sie nicht ganz an den deutschen Konkurrenten heranreichen.

In 8,5 Sekunden sprintet der DS4 THP 200 auf 100 km/h. Für einen kraftvollen Antritt sorgt ein maximales Drehmoment von 275 Newtonmetern. Seine Spitzengeschwindigkeit beträgt 235 Kilometer pro Stunde.

Bullig, mit weit herunter gezogener Schürze, einem riesigen in Chrom gefassten Kühlergrill und aggressivem Blick verschafft sich der DS4 Respekt auf der Straße.

In der Seitenansicht zeigt sich die Spannung seines besonderen Gewandes. Dynamisch leiten Kanten und Sicken den Blick des Betrachters ums Fahrzeug.

Doch wie viele Türen hat der DS4 denn nun? Genau genommen ist er eigentlich gar kein Coupé, sondern ein Viertürer. Doch die hintere Tür samt Türgriff versteckt sich so gekonnt im Design, dass sie sich nur bei genauer Betrachtung zu erkennen gibt.

Kleiner Wermutstropfen: Die hinteren Fenster lassen sich nicht öffnen.

Getreu der Bezeichnung Sport Chic geht es im Innenraum sportlich zu. Das Lederlenkrad ist unten abgeflacht und die Pedale glänzen selbstbewusst mit Aluminium.

Umfangreich ist die Serienausstattung der höchsten Ausstattungslinie. Dazu zählen der Tote Winkel-Assistent, der über eine rote Leuchte im Außenspiegel den Fahrer vor überholenden Fahrzeugen warnt, eine elektronische Einparkhilfe mit Abstandssensoren sowie Ledersitze mit Massagefunktion.

Wer sich im Straßenbild etwas vom konventionellen Einerlei abheben möchte, der kann mit dem neuen DS 4 eigene Akzente setzen.