Facebook Pixel

Messeberichte

Porsche in Genf

Dienstag, 1. Mär. 2011

Porsche zeigt auf dem Genfer Automobilsalon das Erfolgsmodell Panamera als Hybridversion. Die Leistungsdaten sind spektakulär: 380 PS leistet der Panamera S Hybrid und braucht dabei nur 6,8 Liter Super .

Porsche zeigt auf dem Genfer Automobilsalon das Erfolgsmodell Panamera als Hybridversion.

Die Leistungsdaten sind spektakulär: 380 PS leistet der Panamera S Hybrid und braucht dabei nur 6,8 Liter Super .

Dieser Minimalverbrauch lässt sich mit neu entwickelten Energiesparreifen von Michelin erreichen, die optional sind und von Struktur sowie Profil an Winterreifen erinnern. Mit normalen Pneus liegt der Verbrauch des Hybriden bei 7,1 Litern.

Der bislang sparsamste Porsche überhaupt beschleunigt in 6 Sekunden von Null auf Hundert. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 270 km/h erreicht. Den Hauptantrieb übernimmt ein 3,0-Liter-V6-Kompressormotor mit 333 PS, der von einem 47 PS starken Elektroaggregat unterstützt wird. ,

Die rein elektrische Reichweite liegt bei rund zwei Kilometern, elektrisches Fahren ist je nach Fahrsituation bis zu Geschwindigkeiten von 85 km/h möglich. Wie der Cayenne S Hybrid kann auch der Panamera S Hybrid „segeln“. Dabei wird bei Geschwindigkeiten von bis zu 165 km/h in Phasen ohne Antriebsleistung der Verbrennungsmotor vom Antriebstrang abgekoppelt und abgeschaltet.

Im Fokus steht für den Porsche Panamera S Hybrid natürlich der amerikanische Markt . In Deutschland ist er ab Juni 2011 erhältlich und kostet 106 185 Euro.

Flankiert wird der Panamera S Hybrid von der Hybrid-Rennsportstudie 918 RSR , die erstmals in Europa der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Das Mittelmotor-Coupé führt das Design des 918 Spyder mit der Technologie des Rennwagens 911 GT 3 R-Hybrid zusammen.