Herstellerberichte

Festakt 125 Jahre Automobil

Sonntag, 30. Jan. 2011

Wenn ein Jubiläum der ganz besonderen Art ansteht dann wird richtig groß gefeiert. Auf den Tag genau 125 Jahre, nachdem Carl Benz im Jahr 1886 sein „Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb“ beim damaligen Kaiserlichen Patentamt in Berlin einreichte, zelebriert die Daimler AG mit 1.400 Gästen in einem Festakt den Geburtstag des Automobils.

Wenn ein Jubiläum der ganz besonderen Art ansteht dann wird richtig groß gefeiert. Auf den Tag genau 125 Jahre, nachdem Carl Benz im Jahr 1886 sein „Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb“ beim damaligen Kaiserlichen Patentamt in Berlin einreichte, zelebriert die Daimler AG mit 1.400 Gästen in einem Festakt den Geburtstag des Automobils

Unter den geladenen Gästen aus aller Welt, natürlich jene die mit dem Automobil eine enge Verbindung haben, so wie der mehrfache Formel 1 Weltmeister Michael Schumacher.

Eine unterhaltsame Show – eine erfrischende Mischung aus Kultur, Unterhaltung und automobiler Innovation – gibt dem bedeutsamen Ereignis einen den würdigen Rahmen.

Die Liebe zum Erfinden hört niemals auf, dies ein Leitspruch von Carl Benz dem legendären Erfinder. Auch Gottfried Daimler hatte einen Motor konstruiert, eine ähnliche Erfindung gemacht, doch Carl Benz war schneller, hatte diese Technik als Erster patentieren lassen. Beide haben sich leider nie kennen gelernt. Im Jahr 1926 entstand aus den Betrieben beider das Automobilunternehmen Daimler-Benz.

Die heutige Daimler AG hat mehr im Visier, möchte mit einer globalen Aktion die Zukunft der Mobilität im Alltagsbetrieb unter Beweis stellen.

125 Jahre Automobil haben der Menschheit den Traum vom Reisen, vom Überwinden großer Entfernungen, erfüllt. Und mit modernster Technik ist Mobilität heute komfortabel und sicher geworden. Die Entwicklung wird weiter gehen, neue alternative Technologien das Fahren effizienter gestalten. Und dabei bleibt sich der Premium-Hersteller dem Wahlspruch von Gottlieb Daimler treu: „Das Beste oder Nichts.“

. Rund 1.400 Gäste folgten heute der Einladung des Erfinders des Automobils in die Mercedes-Benz Welt in Stuttgart. Besondere Ehrengäste des von Desirée Nosbusch moderierten Abends waren die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Angela Merkel, und der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Stefan Mappus. Sie trafen auf internationale Gäste aus Automobilbranche, Politik, Wirtschaft, Sport, Gesellschaft und Medien sowie auf die Vorstände, Aufsichtsräte und zahlreiche Mitarbeiter der Daimler AG.

Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter von Mercedes-Benz Cars, betonte die Bedeutung des Automobils: „Die Erfindung von Daimler und Benz hat die Welt zum Besseren verändert – und sie wird dies auch weiter tun. Die Geschichte hat gezeigt: Wenn eine Gesellschaft automobil wird, dann wird sie auch sozial mobil und wirtschaftlich erfolgreich.“ Gleichzeitig richtete Dr. Zetsche den Blick nach vorn: „Als Erfinder des Automobils hat Daimler den Anspruch, die Zukunft der Mobilität von der Spitze weg zu gestalten.“

Eine wesentliche Herausforderung liege dabei im Übergang zur Elektromobiliät. Dr. Zetsche zeigte sich überzeugt: „Wenn Daimler und Benz noch lebten, dann würden sie uns raten, grüne Autos noch faszinierender und faszinierende Autos noch grüner zu machen. Nur attraktive Innovationen sind wirksame Innovationen.“