Facebook Pixel

Fahrberichte

Lexus IS 250

Donnerstag, 16. Sep. 2010

Heute im Test, der Lexus IS 250. Er steht in direkter Konkurrenz zu den Mittelklasse Limousinen wie Audi A4, Mercedes C-Klasse und 3er BMW. Lexus wurde 1989 als eigenständige Premium Marke von Toyota zunächst im US-amerikanischen Markt eingeführt. Kurz darauf auch in Europa. In ihrem Heimatland Japan werden diese Fahrzeuge unter der Marke Lexus erst seit 2006 vermarktet.

Heute im Test, der Lexus IS 250. Er steht in direkter Konkurrenz zu den Mittelklasse Limousinen wie Audi A4, Mercedes C-Klasse und 3er BMW.

Lexus wurde 1989 als eigenständige Premium Marke von Toyota zunächst im US-amerikanischen Markt eingeführt. Kurz darauf auch in Europa. In ihrem Heimatland Japan werden diese Fahrzeuge unter der Marke Lexus erst seit 2006 vermarktet.

Von außen gibt sich der Lexus dynamisch. Chromzierleisten umrahmen den Kühler und das große Markenemblem. Die Nebelscheinwerfer sind gekonnt in der Frontschürze integriert.

Auch in der Seitenlinie finden sich Chromzierleisten wieder.

Die 17 Zoll Leichtmetallfelgen unterstreichen den sportlichen Charakter des Wagens.

Der Lexus IS 250 wird vor allem in Europa verkauft. Dafür sorgt nicht zuletzt das europäische Lexus-Designzentrum in Frankreich, das dem Wagen den letzten Schliff verpasst.

Die hellen Ledersitze sind bequem und bieten guten Seitenhalt. Das Armaturenbrett erscheint einheitlich und funktional. Die verwendeten Materialien wirken hochwertig und sauber verarbeitet.

Praktisch: die Lenkrad-Fernbedienung für das Radio und Navigationssystem.

Die zweite Sitzreihe bietet ausreichend Beinfreiheit für lange Fahrten.

Bei den Motoren stehen ein Diesel und ein Benziner zur Wahl. 208 PS beschleunigen den IS 2,5 Liter V6 Benziner mit Automatikgetriebe in 8,4 Sekunden von Null auf 100 km/h. In der Spitze schafft der Japaner 225 km/h.

Mehr Leistung bei weniger Verbrauch verspricht der Motor durch Benzindirekteinspritzung und dual variabler Ventilsteuerung, die sowohl Ein- als auch Auslassventile koordiniert, wo bei kombinierte 12,5 Liter auf 100 km nicht gerade ein Spitzemwert sind.

In Deutschland gibt es den IS 250 in der von uns getesteten Luxury-Line Austattungsvariante ab 43.200 Euro.