Facebook Pixel

Fahrberichte

Peugeot 407 sw

Samstag, 4. Sep. 2010

Der Peugeot 407 sw kommt mit einer Sechs-Gang-Stufenautomatik und 163 Pferdestärken daher. Den Sprint von null auf 100 schafft der Kombi in 9,9 Sekunden. Dabei erreicht er eine Höchstgeschwindigkeit von 209 km/h. Der Durchschnittsverbrauch liegt laut Hersteller bei 6,9 Litern Diesel auf Einhundert Kilometern. Damit erfüllt er schon jetzt die ab 2011 in Kraft tretende Euro 5 Abgasnorm.

Im Design besticht der Kombi durch dynamisches Styling und innovative Gestaltung.

Typisch für den 407 sind die großen Scheinwerfer, die sich in der seitlichen Linienführung des Kombis fortsetzten und der übergroße Kühlergrill an der Front.

Harmonische Übergänge und eine nach hinten fliehende D-Säule bringen dem „407 SW“ viele Sympathien.

Die Heckklappe ragt weit ins Dach hinein, dadurch stößt man sich beim beladen nicht so leicht den Kopf an.

Am Heck stechen die markanten, umgreifenden Rückleuchten ins Auge, die wie die Frontscheinwerfer sehr groß dimensioniert sind.

Im Cockpit des Peugeot 407 sw sind Drehzahlmesser und Tacho weiß hinterlegt eine Sportwagenanleihe. Allerdings sorgen auf der Mittelkonsole die vielen Knöpfe für Verwirrung beim Fahrer.

Die Sitze sind bequem und bieten guten Seitenhalt.

Das Fahrwerk kombiniert Fahrsicherheit mit hohem Komfort und die präzise Lenkung, vermittelt einen guten Kontakt zur Fahrbahn.

Auf holprigem Untergrund werden Unebenheiten elegant gefedert und unmittelbar gedämpft.

Der von uns getestete Peugeot 407 sw 2 Liter HDi FAP ist ab knapp 31.000 Euro in Deutschland zu kaufen.