Facebook Pixel

Fahrberichte

Peugeot 407 Coupe

Samstag, 4. Sep. 2010

Ein elegantes Äußeres... Kiemen, reichlich Platz für kühlende Luft. Das ist das neueste Peugeot Coupé. Wir testen den 407, das neue Top-of-the Line-Modell, mit der stärksten Motorisierung. Die 240 PS unter der Haube machen den 407 zum stärksten jemals von Peugeot gebauten Serienauto.

Ein elegantes Äußeres... Kiemen, reichlich Platz für kühlende Luft.

Das ist das neueste Peugeot Coupé. Wir testen den 407, das neue Top-of-the Line-Modell, mit der stärksten Motorisierung. Die 240 PS unter der Haube machen den 407 zum stärksten jemals von Peugeot gebauten Serienauto.

Der neue 3 Liter V6 Bi-Turbo soll nur 7,2 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen.

Erzielt wird die Effizienzsteigerung zum Beispiel durch einen Generator, der beim Bremsen Energie zurückgewinnt. Erstmals ist ein solches System in einem Peugeot verbaut.

In 7,7 Sekunden beschleunigt der 407 auf Tempo 100.

Seine Spitzengeschwindigkeit liegt bei 243 Km/h.

Das elegante Design des Coupés beschränkt sich nicht nur auf sein Äußeres.

Innen erwartet die Passagiere im Top-of-the-Line Modell automatisch die höchste Ausstattung-Linie. Dazu gehören beheizbare Ledersitze und eine Zwei-Zonen-Klimaanlage. Geschaltet wird über ein Sechsgang-Automatik-Getriebe.

Mit dem 407 knüpft Peugeot an einen Trend an. Im vergangenen Jahr entschieden sich in Deutschland knapp 70.000 Käufer für ein Coupé. Doch Umsatzzahlen allein sind nicht der Grund fürs neueste Coupé.

O-Ton (deutsch): Thomas Schalenberg, Peugeot

„Es ist natürlich wichtig auch als Volumenhersteller ein Stück zum träumen zu haben und ein 407 Coupé das ist für uns immer... ja das ist die Krönung unserer Produktpalette wir haben ja auch noch den 607, aber ein Coupé ist einfach was schönes was luxuriöses.“

Bei so viel Sportlichkeit und Eleganz hat Peugeot die Sicherheit nicht hinten angestellt. Mit an Bord sind ein Notbremsassistent, aktive Kopfstützen, ein elektronischer Bremskraftverteiler und Reifendrucksensoren.

In Deutschland ist das getestete Modell ab 43.100 Euro zu haben. Seinen kleinen Bruder, den 2 Liter Turbodiesel mit 163 PS gibt es bereits ab 35.000 Euro.