Facebook Pixel

Fahrberichte

Porsche Cayenne Diesel

Samstag, 4. Sep. 2010

Als Porsche vor 7 Jahren mit seinem Cayenne völliges Neuland betrat, war man nicht sicher, ob es richtig war, auf ein Modell im sogenannten SUV Segment zu setzen. Doch der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Heute – nach über 250.000 verkauften Offroadern ist man in der Stuttgarter Sportwagenschmiede froh über diese Entscheidung . Nun setzt Porsche noch einen oben drauf, genauer gesagt unter der Motorhaube.

Dort verrichtet ein Dieselaggregat seinen Dienst, vor einigen Jahren im Porschekonzern noch eine unvorstellbare Motorisierung. Doch dort hat man die Zeichen der Zeit erkannt, und möchte mit dem 3 Liter Aggregat, das übrigens aus dem Hause Audi stammt, jene Kunden gewinnen, die spritsparender unterwegs sein wollen. Der 3 Liter V6 leistet 240 PS, ist aber mit einem CO2 Ausstoß von 244 Gramm pro Kilometer der umweltfreundlichste Motor in einem Porsche. Der Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometer liegt nach Angaben des Herstellers bei 9,3 Litern.

Doch Porsche wäre nicht Porsche, wenn man bei dem Diesel die Sportlichkeit vermissen ließe. Beim Beschleunigen fällt schon ab 2.000 Touren das kräftige Drehmoment von 550 Newtonmetern auf: Den Sprint von Null auf 100 Kilometer pro Stunde schafft der Cayenne mit dem Selbstzünder in nur 8,3 Sekunden.

Dennoch, vom Diesel ist im Innern nichts zu hören. Die Akustikdesigner von Porsche haben ganze Arbeit geleistet, eine spezielle Geräuschdämmung entwickelt und den Auspuff modifiziert.

Man hört kein Nageln, sondern ein sonores, ja sportliches Verbrennungsgeräusch.

Ansonsten ist beim Cayenne alles beim Alten geblieben. Die bullige Front mit den großen Lufteinlässen verleiht dem Offroader ein stattliches Aussehen.

Dies gilt auch für die Heckpartie mit den weit außen sitzenden Rückleuchten und tiefgezogenem Auspuffendrohren.

Im Innern hat man beim Cayenne Diesel die gewohnte Ausstattung nicht verändert. Viel Platz auf allen Sitzen. Hochwertige Materialien wurden verwendet, die Verarbeitung lässt keine Wünsche offen. Die Anordnung der Instrumente ist übersichtlich, man findet sich leicht zurecht.

Die bequemen Ledersitze bieten guten Halt.

Das Kurvenverhalten ist dank des sportlichen Fahrwerks bestens.

Mit der straffen und präzisen Lenkung ist der 2,2 Tonen schwere Geländewagen mit permanentem Allradantrieb auch für weniger geübte Fahrer leicht zu beherrschen.

Der Cayenne Diesel wird in Deutschland ab gut € 56.000 angeboten. Ab 2010 wird ein Hybridantrieb die Cayenne Palette von Porsche erweitern.