Facebook Pixel

Fahrberichte

Porsche Macan T

Freitag, 29. Apr. 2022

Mit dem Macan T präsentiert Porsche eine weitere Version seines erfolgreichen Kompakt-SUVs Macan. Christian Graf, Manager Macan Baureihe.

Der Buchstabe T bezeichnet bei Porsche seit den 1960er-Jahren eine besondere Form der Sportlichkeit. Er steht für „Touring” und markiert Modelle, die mit gezielter Abstimmung, exklusiver Ausstattung und schlanken Motoren ein besonders puristisches Fahr-Erlebnis bieten.

Optisch setzt sich der Macan T durch in Achatgraumetallic lackierte Elemente an Front, Flanke und Fahrzeugheck von anderen Macan Modellen ab. Die exklusive Kontrastfarbe findet sich an der lackierten Bugblende, Außenspiegeln, Sideblades, Dachspoiler und den Schriftzügen am Heck. Jeweils in glänzendem Schwarz lackierte Sportendrohre und Seitenscheibenleisten sind ebenfalls Serie. Ab Werk steht der Macan T auf 20 Zoll großen Macan S-Rädern – exklusiv in dunklem Titan ausgeführt.

Der Zwei-Liter 4-Zylinder im Macan T leistet 265PS und ermöglicht dem Wagen eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 6,2 Sekunden, sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 232 km/h.

Die serienmäßig beheizbaren Sportsitze mit elektrischer Achtwege-Verstellung tragen exklusive Bezüge, die auf dem Lederpaket schwarz basieren. Zum Serienumfang gehören zudem das Multifunktions-GT-Sportlenkrad inklusive Lenkradheizung sowie die Sport Chrono-Stoppuhr im oberen Teil des Armaturenbretts.

Optional ist eine adaptive Luftfederung mit PASM und weiteren 10 Millimetern Tieferlegung verfügbar – ein Novum für Macan-Modelle mit Vierzylinder.

Die Preise für den neuen Macan T beginnen bei knapp unter 69.500 Euro in Deutschland. Das sind etwa 5000 Euro mehr als ein Basis Macan.