Facebook Pixel

Fahrberichte

Porsche Macan S —

neue Generation

Dienstag, 28. Sep. 2021

Das ist der neue Porsche Macan S. Hier auf den Lofoten in Norwegen präsentieren die Stuttgarter die neue Generation des Macan. Er ist eines der meistverkauften Modelle von Porsche. Seit seiner Präsentation im Jahr 2014 wurden er bis heute über 600.000 mal verkauft und in seiner nun zweiten Neuauflage soll der Macan seine Erfolgsgeschichte fortsetzen. Wir testen heute den Macan S und wollen wissen was er so leistet.

Neu bei ihm sind die verbesserten Porsche-Stabilisatoren und Stoßdämpfer, das verstärkte Fahrwerk und das “Porsche Traction Management”, das die Antriebskraft variabel auf alle vier Räderverteilt. Hauptsächlich fährt der Macan jedoch mit einer Verteilung von 80% auf der Hinterachse und 20% auf der Vorderachse. All diese Upgrades helfen dem Macan S in der Kurven kaum Wankbewegungen zu erzeugen und hohe Geschwindigkeiten zu erreichen. Aber der Macan bietet nicht nur sportliche Attribute sondern soll auch komfortabel sein. Diesen Spagat schafft er dank optionaler Luftfederung. Diese lässt sich 3-Stufig niveauregulieren und pass sich so unterschiedlichen Fahrsituationen an.

Der Macan S leistet 280 kW bzw. 380 PS und sprintet mit dem optionalen Sport Chrono-Paket in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Sein 2,9-Liter-V6-Bi-Turbo ermöglicht ihm eine Höchstgeschwindigkeit von 259 km/h und ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern. Preislich liegt der Macan S bei einem Einstiegspreis von 71.723 € .

Äußerlich hat sich am neuen Macan nicht viel geändert. Die LED-Scheinwerfer haben ein kleines Update bekommen, das ihnen eine neue Grafik verpasst. So sind die Dynamic-Light-Scheinwerfer jetzt Standard. Eine weitere Neuheit, die Porsche dem Macan spendiert hat, sind die optionalen 21-Zoll-Räder, die ihn von der Seite noch sportlicher wirken lassen.

Die größte Änderung ist hinten der schwarze Diffusorbereich, der nach oben verlängert wurde, um dem Macan einen sportlicheren Charakter zu verleihen.

Von innen ist der Macan ein typischer Porsche. Das Lenkrad liegt nah am Fahrer, um sich wie ein echter Rennfahrer zu fühlen. Neu im Interieur sind die passenden Kontrastfarben, die wie bei diesem Macan S die Papaya-Metallic zur Außenfarbe passen.

Ab 2023 soll dann ein rein elektrischer Macan die Modellpalette zusätzlich zum 4 Zylinder Macan mit 265 PS dem Macan S und dem Macan GTS mit 440 PS erweitern.