Facebook Pixel

Herstellerberichte

Neues Crossover-SUV: Der Hyundai Bayon

Dienstag, 2. Mär. 2021

Markantes Design, großzügiges Platzangebot und kompakte Außenabmessungen, Hyundai feiert mit dem Bayon die Weltpremiere des neuen Crossover-SUV, der speziell für den europäischen Markt entwickelt wurde.

Entsprechend entschied sich Hyundai dafür das 4,18m lange, 1,77m breite und 1,49m hohe Fahrzeug nach der französischen Stadt Bayonne zu benennen.

An der Front sorgen der gestreckte Kühlergrill, drei geteilte Hauptscheinwerfer und markante Lufteinlässe für einen robusten Auftritt. Das horizontalverlaufende Lufteinlassband zwischen der Haube und dem Kühlergrill sowie die weit außen positionierten Tagfahrlichter lassen den Bayon zusätzlich breiter wirken.

In der Seitenansicht stechen neben der leicht abfallende Dachlinie, die nach oben hin schmal zulaufende C-Säule, sowie der markante Kotflügel ins Auge.

Wie die schmalen Tagfahrlichter an der Front betonen am Heck die weit außen liegenden pfeilförmigen Voll-LED Rückleuchten zusätzlich die Breite des kompakten Crossover-SUVs.

Der Radstand misst 2,58m. Je nach Ausstattung stehen 15-Zoll Stahlräder oder 16- und 17-Zoll Leichtmetallräder zu Wahl.

Das Ziel von Hyundai im Innenraum: hoher Komfort und ein maximales Kofferraumvolumen. Die LED-Ambientebeleuchtung in den Fußräumen, Seitenfächern und Griffmulden soll dabei für eine entspannte Atmosphäre sorgen. Die Fahr- und Infotainment-Funktionen sind über das 10,25 Zoll große digitale Cockpit hinter dem Lenkrad und je nach Ausstattung über ein 8-Zoll Touchscreen oder ein 10,25 Zoll großes Navigationssystem bedienbar.

Trotz der übersichtlichen Außenabmessungen und dem familienfreundlichen Platzangebot im Innenraum fasst der Kofferraum des Bayon 411 Liter.

Bei den Antrieben stehen vier Benziner zu Wahl, zwei davon in Kombination mit einem 48 Volt Bordnetz. Den Einstieg markiert ein 1,2 Liter Vierzylinder mit 84 PS und manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe. Darüber rangieren die 1 Liter Dreizylinder Turbos mit 100 oder 120 PS. Die 100 PS Variante bietet Hyundai wahlweise mit oder ohne 48 Volt Bordnetz an, die 120 PS Variante kommt immer als Mild-Hybrid.

Seinen Markstart feiert der neue Hyundai Bayon noch im Frühjahr diesen Jahres. Die Preise sind noch nicht bekannt.