Facebook Pixel

Fahrberichte

Opel Mokka und Mokka-e

Freitag, 19. Feb. 2021

Frisch, frischer, Opel Mokka. Die Rüsselsheimer zeigen die neueste Generation ihres Kompakt-SUVs, den es nun auch als vollelektrischen Mokka-e gibt.

Bei den Verbrennern gibt es einen Benziner mit zwei Leistungsstufen, sowie einen Diesel.

Highlight dürfte jedoch der vollelektrische Mokka-e sein. Sein Elektromotor leistet 136 PS und beschleunigt den Wagen in 9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 150 limitiert. Die 50 kWh Batterie ermöglicht eine WLTP Reichweite von 324 km. Je nach Wetter und Fahrverhalten kann man sogar noch weiter oder eben auch weniger weit kommen. Im Winter bei Temperaturen um den Gefrierpunkt dürfte die tatsächliche Reichweite bei etwa 250-260 km liegen.

Der neue Mokka hat gegenüber seinem Vorgänger 12,5 Zentimeter verloren und misst nun 4,15 Meter in der Länge, was sich allerdings nicht auf die Innenmaße auswirkt. Dank der flacheren Dachlinie (minus 12,4 Zentimeter) wirkt die Silhouette dynamisch und nicht so hochbeinig wie viele SUV-Modelle im Segment. Trotz der abgespeckten Maße hat der Kofferraum nichts an Fassungsvermögen verloren.

Geladen werden kann der Mokka mit bis zu 100 kW. Dann ist die Batterie nach 30 Minuten zu 80 Prozent gefüllt. Bei elf kW vergehen rund fünf Stunden und 15 Minuten bis der Akku wieder bei Kräften ist.

Auf Wunsch sind im Mokka Ledersitze mit Heiz- und Massagefunktion verfügbar.

Die Preise für einen Basis Mokka starten knapp unter 20.000€, ein Mokka-e kostet mindestens 34.110 Euro. Davon gehen aktuell nochmal 9.570€ Umweltbonus ab, sodass man deutlich unter 25.000€ landet.