Facebook Pixel

Fahrberichte

Vollelektrisch und bezahlbar —

Volkswagen ID 3

Montag, 10. Aug. 2020

Volkswagen startet Mit dem ID.3 in eine neue Ära der Mobilität. So wie der erste Käfer und der Golf I steht der rein elektrisch angetriebene Kompakte für den Beginn einer Epoche. Der ID 3 ist das erste E-Auto, das uneingeschränkt alltagstauglich und zugleich bezahlbar ist.

Christine Leuderalbert, Volkswagen AG:

„Also der ID 3 wird in jedem Fall auch ein stark nachgefragtes Flottenfahrzeug sein. Das Wissen wir jetzt schon, denn ganz viele Fuhrpark sollen eben ausgestattet werden mit dem ID 3 mit dem ersten Vollelektrischen Fahrzeug von Volkswagen.“

Der hinten angeschlagene E-Motor leistet satte 150 kW/204 PS, mit einem Drehmoment von 310 Nm. Die Reichweite liegt je nach Akkukapazität zwischen 426 und 549 km nach WLTP.

Der revolutionäre Charakter des ID 3 wird schon beim ersten Blick auf das Auto klar. Das markanteste Merkmal an der Front sind die großen Scheinwerfer, die an menschliche Augen erinnern sollen, um einen vertrauten Eindruck zu erwecken. Ein Lichtband ersetzt den Kühlergrill. Die Wabenförmige Öffnungen an den Lichtmodulen und umlaufende Lichtleiter strahlen das Tagfahrlicht ab. Die Kühlluft für die Antriebsaggregate strömt durch einen Einlass im Stoßfänger ein. Die Seitenansicht wirkt sportlich und kräftig.

Das schwarze Dach, das sich auf der Haube in einer Blende fortsetzt, lässt die Silhouette niedriger wirken. Die Räder sind aerodynamisch optimiert und in Größen von 18 bis 20 Zoll erhältlich. Schwarz ist auch die Heckklappe. Ihr niedriges Fenster betont die Breite des ID 3. Die Rückleuchten sind mit LEDs bestückt und leuchten beim Bremsen in der auffälligen Form eines „X“.

Das Innenraumdesign unterstreicht das luftig-lichte Raumgefühl. Es wirkt zurückhaltend und clean, auf das Wesentliche konzentriert. Die Instrumententafel kommt ohne physische Tasten und Schalter aus. In der Mittelkonsole befinden sich Getränkehalter, Smartphoneablage und zwei USB-C Schnittstellen. Serienmäßig ist dabei ein schmales Lichtband unter der Windschutzscheibe, das den Fahrer intuitiv unterstützt. Die Bedienung läuft über das Multifunktionslenkrad, den zentralen 10-Zoll-Touchscreen oder die intelligente Sprachsteuerung. Wer das Infotainment-Paket bestellt, bekommt statt des Serien-Radios das Infotainmentsystem Discover Pro. Der Kofferraum fasst 385 Liter Gepäck, durch Umklappen der geteilten Fondlehne wächst sein Volumen auf 1.267 Liter.

Die Preise für den ID.3 beginnen bei ca. 35.500 Euro. Mit den staatlichen und Hersteller-Prämien gehen davon nochmal bis zu 9000 Euro ab.