Facebook Pixel

Fahrberichte

Erfolgsmodell in zweiter Generation —

Audi A3 Limousine

Freitag, 7. Aug. 2020

Ein Erfolgsmodell von Audi startet in die zweite Generation. Die neue Audi A3 Limousine. Beeindruckend ist vor allem ihre neue sportliche Karosserie. Zum Markstart kann der Kunde zwischen einem Benziner und einem Diesel wählen.

Niklas Schreier, Audi AG:

„Im Design hat sich ein mächtiger Schritt getan. Es gibt wieder viele Themen, die wir aus dem Sportback schon kennen. Das sind unsere sehr großen dynamischen expressiven Front-Scheinwerfer, der deutlich verbreitete single-frame-Grill, jetzt mit dem Waben Gitter. Auch erstmalig in einem Grundmodell was wir haben. Wir haben hier eine Advanced Line stehen, da sehen wir auch diese monumental großen Lufteinlässe vorne, die sehr expressiv sind und ein besonderes Highlight ist hier an der Seite. Unsere konkave Seitenlinie ist sehr selten im Automobilbau, dass eine negative Fläche entsteht, dadurch gelingt es uns, dass das Fahrzeug noch breiter auf der Straße steht, weil wir die Radhäuser extrem betonen können und vor allem gegenüber dem Vorgänger ist die Seitenlinie nochmal ein Stück länger, dadurch wirkt das Fahrzeug noch dynamischer, flacher und coupé-artiger.“

Mit dem 35 TFSI bekommt der A3 einen 1,5 Liter großen Vierzylinder mit 110 kW. Zur Wahl gibt es eine Sechsganggetriebe mit Handschaltung oder eine Siebengang-S-Tronic Automatik.

Jürgen Kornprobst, Audi AG:

„Der Schaltknüppel ist weg, wir bieten jetzt einen kompakten Shifter an. Wir haben hier „Shift by Wire“, also ohne Schaltgestänge. Das gibt unseren Designern wesentlich mehr Freiheit bei der Gestaltung der Mittelkonsole, wie zum Beispiel, auch wenn man die Audi „Phone Box“ hat, kann man das Smartphone hier bequemer ablegen. Bei den Sitzanlagen, bei den Sitzstoffen werden PET Flaschen recycelt, bis zu 45 1,5 Liter PET Flaschen werden dafür verarbeitet, für die Sitzgarnitur, in zwei verschiedenen Ausführungen.“

Das Fahrwerk der neuen A3 Limousine ist sportlich-harmonisch abgestimmt und eine Spur präziser als beim Vorgängermodell.

Niklas Schreier, Audi AG:

„Angeboten wird er weltweit, damit China, Amerika, Europa, Südamerika alle Länder dieser Welt. Es ist damit wie der Sportback ein Weltauto.“

Der Einstiegspreis liegt bei 27.700 Euro.