Facebook Pixel

Fahrberichte

Der neue Subaru Forester e-Boxer

Donnerstag, 30. Apr. 2020

Der neue Subaru Forester. Länger und breiter, aber auch flacher als sein Vorgänger präsentiert sich das SUV dynamischer denn je, ohne seine Allradtugenden zu vernachlässigen. Robuste Elemente wie die auf 220 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit, der silberne Unterfahrschutz und die muskulös ausgestellten Radkästen sollen die Abenteuerlust wecken.

Jörg Kracke, Leiter Kundendienst Subaru:

„Gerade in den letzten Jahren wo Fahrerassistent-systeme dazu gekommen sind hat sich das Modell sehr stark verändert. Aktuell war es so dass wir im letzten Jahr unser Fahrassistent-system ISight eingeführt haben, zwei Digitalkameras neben dem Innenspiegel hinter der Frontscheibe und dieses System wird Jahr zu Jahr und ganz besonders bei Modell Wechsel aufgewertet und mit neuen Features versehen.“

Mit der neuen Modellgeneration gewinnt der Innenraum des nun 4,63 Meter langen Forester an Größe und Komfort. Subaru verbindet dabei die markentypische Funktionalität mit zusätzlicher Eleganz und Geräumigkeit. Neue Materialien und viel Liebe zum Detail, abgerundete Elemente, Dekoreinlagen sowie Ziernähte sollen die Wertigkeit zusätzlich erhöhen.

Die neu gestaltete, dreidimensionale Frontpartie wird geprägt vom markentypischen Hexagonal-Kühlergrill mit Chromspange und serienmäßige LED-Scheinwerfern. Zusätzliche Kameras an der unteren Seite des rechten außen Spiegels sowie zwei hinter der Frontscheibe unterstützen den Fahrer zusätzlich während der Fahrt. Angetrieben wird der Forester e-Boxer von einem 2 Liter Benziner mit 150 PS und einem knapp 12 kW starken Elektromotor. Das Ladevolumen des Kofferraumes beträgt nun 509 Liter, bei umgeklappten Rücksitzbank wächst das Ladevolumen sogar auf bis zu 1.779 Liter.

Die Preise in Deutschland beginnen ab 34.990 Euro