Facebook Pixel

Sonstige

Magna Wintertest bei Minus 20 Grad

Freitag, 3. Apr. 2020

Die zukünftige Entwicklung des Antriebsstrangs ist von einem rasanten Wandel geprägt. Automatisierung und Elektrifizierung gewinnen an Bedeutung. Effiziente automatische Getriebe sind ebenso erforderlich wie elektrifizierte On-Demand-Systeme. Bei knapp Minus 20 Grad in Nordschweden testen Automobilhersteller und Zulieferer aus der ganzen Welt schon seit Jahren ihre neuen Produkte.

Einer der größten Zulieferer Magna präsentiert in diesem Rahmen, neben herkömmlichen Antriebstechniken, sein neues voll elektrisches eDrive-System. Wer jedoch ist der Zuliefere Magna und was ist die Vision von ihnen?

Anton Mayer, Senior Vice President Engineering Magna Powertrain:

“Magna ist ein globaler Zulieferer. Zurzeit Nummer 3 gereiht unter den Zulieferern. Wir haben in etwa 165.000 Mitarbeiter und agieren weltweit. Wir haben in etwa 40 Milliarden Umsatz. Die Vision von Magna ist Beiträge zu leisten, zu einer nachhaltigen Mobilität. Die nachhaltige Mobilität bedeutet für uns die Elektrifizierung, das autonome Fahren und zukünftige Fertigungsprozesse. Insbesondere heute hier wollen wir auf das Thema Elektrifizierung eingehen.“

Neben dem neuen e-Drive System präsentiert Magna seine schon bekannten Antriebssysteme wie ACTIMAX oder auch die im A45 S verbaute PERFORMAX Technologie.

Der e4 ein vollelektrischer Prototyp. Die Technologie umfasst ein hochintegrierte eDrive-Systeme vom Typ PSM an Vorder- und Hinterachse. Das vordere Aggregat ist mit einem mechanischen Differential ausgestattet, das hintere mit einem Torque-Vectoring System. Der e4 ist das aktuelle Beispiel für modulare und skalierbare Antriebsstranglösungen von Magna.

“Das Topic des Events ist zu zeigen, wie Elektromobilität interpretiert werden kann. Wir haben hier mit dem e4 ein sehr gutes Beispiel, dass hingeht auf beste Reichweite, auf beste Sicherheit und beste Fahrdynamik. Es geht nicht nur darum CO2 zu reduzieren, sondern auch Fahrfreude zu vermitteln.“

Magna geht davon aus, dass das weltweite Wachstum der E-Mobilität milde und Mikro-Hybride, Hochspannungs-Hybride und Elektrofahrzeuge umfassen wird. Man kann also gespannt auf die Zukunft der Mobilität sein.