Facebook Pixel

Messeberichte

Cupra Formentor Neuvorstellung

Donnerstag, 12. Mär. 2020

Seats Tochtermarke Cupra hat sich von der abgesagten Genfer Automesse nicht davon abbringen lassen ihr aktuellstes Modell vorzustellen. Der bislang nur im Tarnkleid gezeigte Formentor ist das erste eigenständig von Cupra entwickelte Modell. Es gibt keine Vorlage aus dem Hause Seat an der die Ingenieure hätten ansetzen können.

Cupra CEO Wayne Griffiths präsentiert voller Stolz den CUV der sowohl mit einem 310PS Benziner als auch mit einem 245PS Plug-In Hybrid Antrieb bestellt werden kann. Die Antriebskonzepte profitieren von einem speziell abgestimmten Doppelkupplungsgetriebe (DSG) und dem 4Drive Allradsystem. Ist beim Fahren mehr Interaktivität gewünscht, kann der Fahrer über die Schaltwippen am Lenkrad manuell Schaltbefehle geben.

Benannt ist der CUPRA Formentor nach einer Halbinsel auf Mallorca, die bei vielen Menschen als das schönste Kap der spanischen Baleareninsel gilt.

Mit seiner Länge von 4.450 mm, einer Breite von 1.839 mm und einer Höhe von 1.511 mm bietet er ein üppiges Raumgefühl und trotz seiner Coupé-Form allen Insassen genügend Kopffreiheit.

Auf eine Sache ist man bei Cupra aber besonders stolz.

Wayne Griffiths, CEO Cupra

Der Cupra Formentor ist für uns bahnbrechend. Wir haben versprochen, dass das Serienmodell der Studie sehr ähnlich sehen wird und das haben wir auch gehalten.

Markteinführung ist im letzten Quartal diesen Jahres, die Preise stehen allerdings noch nicht fest.