Facebook Pixel

Messeberichte

Volkswagen ID.4 -Weltpremiere trotz Autosalon-Absage

Mittwoch, 4. Mär. 2020

Trotz Absage des Genfer Autosalons feiert Volkswagen online seine Weltpremieren und gibt einen konkreten Ausblick auf sein erstes rein elektrisches Kompakt-SUV. Aus dem Showcar ID.Crozz wird Realität und der neue ID.4 soll noch 2020 durchstarten. Er ist damit das zweite Modell auf Basis des neuen modularen E-Antriebsbaukastens der Wolfsburger.

Auf den Markt kommen soll der ID.4 zunächst mit Heckantrieb, gefolgt von einer Version mit elektrischem Allradantrieb.

Neben dem ID.4 präsentiert Volkswagen den Touareg R. Mit einer Kombination aus einer 136 PS starken E-Maschine und einem V6-Turbobenziner mit 340 PS kommt der Touareg R auf eine Systemleistung von 462 PS. So wird fortan auch der stärkste Volkswagen von einem Plug-In-Hybridsystem angetrieben. Die Batteriekapazität des im rein elektrischen E-Mode bis zu 140 km/h schnellen Touareg R ist so ausgelegt, dass die durchschnittlichen Tagesdistanzen der meisten Berufspendler emissionsfrei gefahren werden können. Auf den Markt kommen soll der Touareg R in der zweiten Jahreshälfte.

Als weiteres Highlight präsentiert VW die achte Generation des mehr als 2,3 Millionen Mal produzierten Golf GTW. Die neuste Version wird von einem 245 PS starken 2,0-Liter Turbodirekteinspritzer angetrieben. Das maximale Drehmoment beträgt 370 Nm. Serienmäßig ist der Vierzylinder an ein manuelles 6-Gang-Getriebe gekoppelt. Optional steht ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe zu Wahl. Der Markstart ist für den Sommer diesen Jahres geplant.