Facebook Pixel

Fahrberichte

Der neue Kia XCeed —

CUV statt SUV

Dienstag, 24. Dez. 2019

Das ist zweifelsohne ein Kia. Aber welcher? Emmanuel Schäfer, Autotester: „Wenn man den Ingenieuren und Entwicklern bei KIA eines nicht vorwerfen kann, dann ist das Einfallslosigkeit. Ihren kompakten Ceed den gibt es beispielsweise schon in drei verschiedenen Varianten. Nämlich als Fünftürer, als Kombi und als Shootingbrake mit dem Namen ProCeed. Jetzt folgt mit dem XCeed noch eine vierte Variante als CUV oder auch Crossover.“

Diese Utility Vehicle teilen sich meist die Plattform mit einem regulären Straßenfahrzeug, denn das spart Entwicklungskosten. Der XCeed macht hier keine Ausnahme. Und von außen?

„Wer jetzt denkt, der XCeed wäre einfach ein höher gelegter normaler Ceed mit einer Kunststoffbeplankung, der irrt sich. Denn der Wagen wurde komplett neu entwickelt. Das Einzige, was er noch mit dem normalen Ceed gemeinsam hat, sind die Fronttüren. Aber genug geredet, werfen wir einen Blick aufs Design.“

Der Kühlergrill ist etwas schmaler als beim normalen Ceed. Am Heck fällt sofort die ans Coupé angelehnte Dachlinie ins Auge. Wie inzwischen bei vielen Herstellern üblich, ist der Schriftzug mittig auf dem Heck platziert. Der angedeutete Unterfahrschutz ist nur ein Gag für die Optik, ohne praktischen Nutzen. Im Innenraum finden sich Ceedfahrer auf Anhieb zurecht. Das Infotainmentsystem ist bis zu 10,25 Zoll groß. Neben einer Rückfahrkamera und einem 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe gibt es eine induktive Ladestation zum kabellosen Aufladen eines Smartphones. Highlight ist das optionale 12,3 Zoll große volldigitale Kombiinstrument. Der XCeed ist das erste Kia-Modell mit dieser Option .

Fahrtechnisch macht der XCeed eine gute Figur. Unebenheiten werden sanft weggefedert ohne dass die Dynamik allzu sehr leiden muss. Der 1,4 Liter Benziner in unserem Testwagen leistet 103 kW und beschleunigt den Wagen in unter 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Preislich beginnt der XCeed bei etwas über 21.000 Euro in Deutschland.

„Der Kia ist wie die meisten anderen Modelle in diesem Segment auch, für grobes Gelände nicht konzipiert. Nein, hier geht es mehr um die Kombination aus erhöhter Sitzposition und schicker Coupé-Optik. Wer also Wert auf Design legt und auf erhöhten Fahrkomfort, der kann mit dem aktuellen XCeed eigentlich nichts verkehrt machen. Als kleines Sahnehäubchen obendrauf gibt es, wie für alle anderen Kia Modelle auch, die 7-Jahre-Herstellergarantie.“