Facebook Pixel

Messeberichte

MX-30 —

Erstes Mazda-Elektroauto auf der Tokio Motor Show 2019

Freitag, 25. Okt. 2019

Alle zwei Jahre findet in Japan die Tokio Motor Show statt, Mazda bringt sein erstes eigenständiges Elektroauto auf die Messe und feiert die Premiere des MX-30 e-Skyactiv.

Jochen Münzinger, Direktor Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Mazda Deutschland:

“Hinter mir steht unser neues batterie-elektrisches Fahrzeug was wir hier in Tokio als Weltpremiere vorstellen. Es ist ein komplett eigenständiges Fahrzeug, vom Design her eigenständig mit einem besonderen Türkonzept. Auch einem sehr innovativen Innenraum mit teilweise Naturmaterialien wie Kork oder Materialien aus recyceltem Kunststoff. Und ich denke wir sind damit in der Lage für Europa ab dem kommenden Jahr wenn das Fahrzeug dann eingeführt wird auch den Kunden die elektrisch fahren wollen ein Mazda typisches Fahrzeug anzubieten was ein tolles Design hat und vor allem wie alle Mazda richtig gut fährt.”

Mit einer Länge von 4,40 Metern sind Außenabmessungen und Radstand quasi identisch zum CX-30. Angetrieben wird der 140 PS starke Stromer von einem 265 Nm starken Synchronmotor. Einen Allradantrieb wird es vorerst nicht geben.

“Elektromobilität ist ein Teil der Strategie die CO2-Bilanz der Fahrzeuge zu verbessern. Wir werden oder haben die Verbrennungsmotor aber bereits in der Effizienz deutlich gesteigert, unser Skyactiv-X Motor ist ein Beispiel dafür, bei den Benzinern der super effizient ist. Wir werden aber auch eine neue Dieselmotoren-Generation entwickeln. Und wir werden natürlich auch die Verbrennungsmotoren hybridisieren. Wir haben sie ja als Mild-Hybrid jetzt schon verfügbar. Wir werden aber auch zum Beispiel Plug-in Hybrid Antriebe bringen. Für uns ist dieser Mix aus verschiedenen Antriebstechnologien eigentlich der richtige Weg und das Elektroauto ist einer davon, sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen.”

Der 35,5 kWh große Akku soll laut Mazda Reichweiten von bis zu 200 km ermöglichen. Geladen wird der MX-30 mit bis zu 6,6 kW oder mit über 40 kW via Gleichstrom, je nach Markt per Chademo- oder CCS-Stecker.

“Nach der Tokio Motor Show oder parallel dazu wird man das Fahrzeug reservieren können als First Edition. Wir starten auch mit einem sehr attraktiven Preis der voraussichtlich bei knapp 34.000 Euro liegen wird von dem ja dann noch Umweltbonus und so weiter abgezogen wird. Und das ist natürlich dann erstmal unser Startpunkt in die Elektromobilität. Wir denken aber natürlich schon darüber nach wie wir im Lebenszyklus des Fahrzeugs zum Beispiel alternativen noch zusätzlich anbieten können, wie einen Range Extender der mit einem Wankelmotor arbeitet. Also für die Kunden die die elektrische Reichweite die das Fahrzeug hat, für die die normalerweise ausreichend ist, aber wenn sie mal länger fahren wollen dann auch mit so einem Fahrzeug ohne länger irgendwo zwischen laden zu müssen über das WOchenende irgendwo anders hinfahren können. Das wird aber noch ein wenig dauern bis das dann kommt.”