Facebook Pixel

Fahrberichte

Toyota RAV4 Hybrid AWD-i

Dienstag, 18. Jun. 2019

Der Toyota RAV4 ist eines der meistgekauften Fahrzeuge der Welt. Über seine bisherigen vier Modellgenerationen konnten die Japaner 8,5 Millionen Fahrzeuge verkaufen. Die neue, fünfte Generation soll diese Erfolgsgeschichte jetzt fortschreiben.

Zum ersten Mal basiert die neue Generation des RAV4 auf der neuen TNGA Plattform, kurz für „Toyota New Global Architecture“. Dadurch profitiert der Wagen von einem tieferen Schwerpunkt, Gewichtseinsparungen und mehr Verwindungssteifigkeit.

Ronny Levstek, Autotester:

„SUVs sind heutzutage von sehr großer Beliebtheit und da stellt man sich natürlich die Frage wer war denn der Trendsetter? Wer hat den SUV Boom so entfacht? Die Frage ist leicht zu beantworten und zwar Toyota mit dem RAV4 1994. Denn zu diesem Zeitpunkt war Toyota der erste Hersteller, der ein D-Segment SUV herausgebracht hat. Nun gibt es den RAV4 in der fünften Generation und wie er sich fährt und was an ihm alles neu ist, das schauen wir uns jetzt einmal an.“

„Die vierte Generation vom RAV4 fand ich persönlich nicht schön, denn das sah nicht aus wie ein SUV, sondern eher wie ein höhergelegter Van. Viel zu rundgelutscht das Ganze. Der neue ist schön eckig geworden, hat viel Kanten und gerade Linien und das Auto sieht endlich aus wie ein richtiger SUV. Schön bullig und breit. So muss das sein.“

Auch optisch profitiert der neue RAV4 von seiner neuen Basis und präsentiert sich deutlich markanter gezeichnet sowie mit farblich abgesetzten Spiegeln und Plastikverkleidungen. Eine horizontale Linie am Heck verbindet die beiden Rückleuchten und lässt den neuen breiter wirken.

Volldigitale Instrumente und ein sieben Zoll großer Touchscreen zieren den übersichtlichen und aufgeräumten Innenraum. Durch die neue Plattform konnte Toyota das Instrumentenbrett niedriger positionieren und so die Fahrersicht auf die Straße verbessern.

„2,5 Liter Hubraum, 163 kW und Hybrid-Antrieb. Toyota hat den RAV4 auch leistungstechnisch verändert, so wie es die Konsumenten haben wollen. Ein Hybridantrieb, der auch ein bisschen Power hat. Wo die Batterie, beziehungsweise der Elektromotor auch mal ausgereizt wird. Das funktioniert echt gut.“

8,1 Sekunden braucht der RAV 4 für den Sprint von 0 auf 100 km/h. Den Verbrauch gibt Toyota mit 4,4 Litern auf 100 Kilometern an. Der Einstiegspreis für den Elektrohybriden mit Allradantrieb liegt bei 37.990 Euro in Deutschland.