Facebook Pixel

Fahrberichte

Seat Gasoffensive —

Vier CNG Modelle verfügbar

Dienstag, 4. Jun. 2019

Mit dem Arona TGI begrüßt Seat neben Mii, Leon und Ibiza ein weiteres Modell in seiner CNG- Familie, der Kompakt-SUV ist auch der erste in seinem Segment mit einem Erdgas-Antrieb.

Zur Zeit ist die Verbreitung von CNG-Fahrzeugen noch relativ gering.

Johannes Fleck, Seat Produkt, Planung & Strategie:

Wir sehen es wirklich als langfristige Alternative. Im Moment sind viele Fragestellungen und der Verbraucher ist verunsichert. Wo geht die Geschichte hin, alternative Antriebe, welche alternativen Antriebe? Und da haben wir letztendlich mit CNG wirklich eine sehr interessante Alternative, weil es ist umweltfreundlich, es ist wirtschaftlich und vor allem ist es sofort verfügbar.

Das Tanken funktioniert ähnlich wie bei einem konventionellen Verbrenner. Einfach an die Tankstelle fahren, Zapfpistole aufsetzen und schon geht es los. Durch seinen deutlich höheren Energiegehalt verbrennt Erdgas effizienter als Benzin oder Diesel und ist dabei noch weitestgehend frei von Stickstoff und Kohlendioxid. Zudem ist CNG auch als regenerativer Energieträger verfügbar. Einerseits kann es in Form von Bio-Methan, das aus biologischen und organischen Abfällen gewonnen wird, verwendet werden. Andererseits ist auch synthetisches Methan, das im Zuge des „Power-to-Gas“-Verfahrens, bei dem überschüssiger Ökostrom zur Gaserzeugung genutzt wird, eine vollwertige Alternative – und das sogar komplett klimaneutral.

Der Arona TGI unterscheidet sich äußerlich nicht von seinen Benzin-Brüdern. Auch in puncto Leistung und Fahrdynamik stehen die CNG-Modelle ihren Modellgeschwistern in nichts nach. So muss man schon sehr genau hinsehen, um überhaupt einen Unterschied zu erkennen. Im Kombiinstrument wird angezeigt, wenn das Fahrzeug im CNG-Modus angetrieben wird. Zudem sind getrennte Kraftstoffanzeigen für die Gastanks und den Benzin-Reservetank vorhanden. Ist der CNG-Tank leer, schaltet das Auto automatisch auf Benzin als Reservekraftstoff um – ohne dass der Fahrer etwas davon mitbekommt.

Neben dem Arona hat Seat auch noch Ibiza, Leon und Mii als Erdgasvarianten im Programm.

Bereits heute ist die nächste CNG-Tankstelle – anders als etwa beim Wasserstoff – nicht weit. Aktuell gibt es rund 900 Erdgas-Tankstellen im gesamten Bundesgebiet. Zusammen mit Industriepartnern aus den Bereichen Erzeugung, Versorgung und Tankstellenbetrieb hat sich SEAT gemeinsam mit dem Volkswagen Konzern das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 das deutsche CNG-Tankstellennetz auf rund 2.000 Stationen auszubauen.