Facebook Pixel

Fahrberichte

Hyundai Tucson —

kompakter SUV-Bestseller

Donnerstag, 4. Apr. 2019

Ein Bestseller wird noch besser: Rund drei Jahre nach seiner Premiere auf dem deutschen Markt überarbeitet Hyundai sein meistverkauftes Modell, das kompakte SUV Tucson. Im Mittelpunkt der Modernisierungsmaßnahmen stehen unter anderem eine markantere Optik sowie neue Technik bei den Motoren.

Reinhold Deisenhofer, Autotester:

„Der Hyundai Tucson ist der Bestseller der Südkoreaner in Deutschland. Er hat sich bei uns bereits mehr als 120.000-mal verkauft. Bei den Kunden punktete der kompakte SUV besonders mit seinem Design, seiner Zuverlässigkeit und einem ganzen Paket von Assistenzsystemen, das interessiert uns natürlich.“

Doch beginnen wir mit der Optik: Der markentypische Hexagonal-Kühlergrill hat jetzt mehr Chromanteil. Das setzt sich auch bei den Türgriffen fort. Zum neuen Modelljahrgang gibt es außerdem mehr Auswahl an Leichtmetallfelgen: Sie sind nun in vier Größen von 16 bis 19 Zoll erhältlich. Doppelendrohren bilden den Hingucker am Heck.

„Innen fällt sofort das neue acht zoll Display auf. Jede Menge Assistenzsysteme sind serienmäßig. Sie lassen sich teilweise durch ein Tastenfeld links unten, neben dem Lenkrad an- oder abschalten.“

Ausgewiesen sportlich, dynamisch und agil bewegt sich der Tucson 1.6 T-GDI: Denn er verfügt zusätzlich über einen Twin-Scroll-Turbolader, stellt eine Leistung von 130 kW bereit und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 202 km/h. Beim Twin-Scroll-Ladekonzept strömen die Abgase des Vierzylinders, welche die Turbine antreiben, durch zwei separate Kanäle. Druckschwankungen werden so vermieden. Das Ansprechverhalten des Triebwerks und damit die Leistungsausbeute verbessert und zugleich der Verbrauch reduziert.

„Der Hyundai Tucson ist ein starker Konkurrent für den Klassenprimus VW Tiguan. Der Benzinmotor mit 177PS oder 130 kW ist allerdings dank der bulligen Front und der 1,6 Tonnen leergewischt kein Sparwunder. Besser als das Sechs-Gang-Schaltgetriebe passt das komfortablere DSG zum Tucson, allerdings kostet es auch 1.900 Euro Aufpreis. Ein großes Plus ist die fünf Jahresgarantie ohne Kilometerbegrenzung.“