Facebook Pixel

Messeberichte

Mazda CX-30 auf dem Genfer Automobilsalon 2019

Donnerstag, 7. Mär. 2019

Der japanische Hersteller Mazda präsentiert auf dem Genfer Automobilsalon sein erstes Kompakt-SUV auf Basis des neuen Mazda 3.

Jochen Münziger, Direktor Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Mazda:

„Ja der neue Mazda CX-30 ergänzt ja unser bestehendes Portfolio aus aus CX-3 und CX-5. Größen mäßig orientiert er sich ziemlich genau in der Mitte, dazwischen. Vondaher im weiter wachsenden SUV Markt ist er für uns natürlich sehr wichtig weil wir haben heute schon über fünfzig Prozent unseres Volumens sind CX-3 und CX-5 und wir glauben mit dem CX-30 vom SUV Markt oder im SUV Markt weiter zu wachsen. Und daher ist er natürlich schon ein wichtiges Modell was jetzt die letzte, die neuste Generation Mazda Skyactive Technologie und auch Mazda Kodo Design hier bietet eben.“

Seit ihrer Einführung 2012 ist die Designsprache Kodo eine wesentliche Antriebsfeder für den Erfolg von Mazda. Getreu dem Motto „Weniger ist mehr“ bringen die klaren Oberflächen eine neue Ausdrucksform in das kompakte Crossover-SUV Segment. Der neue Mazda CX-30 ist nach dem Mazda 3 das zweite Serienmodell, das die neue Entwicklungsstufe des Kodo Designs übernimmt.

„Wir werden auch den CX-30 mit unserem neuen Skyactive X Motor anbieten. Das ist ein Beziner mit Kompressionszündung der die Vorteile des Benziners und des Dieselmotors kombiniert. Das heißt die Vorzüge des Benziners, sehr Drehfreudig, sehr niedrige Emissionen mit denen des Diesels, nämlich sehr antrittsstark und sehr effizient, vereint. Also Ziel ist hier und das werden wir auch erreichen CO2 Emissionen zu haben die sich auf Dieselniveau oder darunter bewegen, aber der Motor wird eben mit konventionellem Super Benzin betrieben.“