Facebook Pixel

Messeberichte

Volkswagen präsent in Detroit: NAIAS 2019

Dienstag, 15. Jan. 2019

Volkswagen ist - trotz der jüngsten Negativschlagzeilen - in den Vereinigten Staaten erfolgreich und präsentiert in Detroit im Gegensatz zu manchen anderen Herstellern selbstbewusst unter anderem die neuesten Facelifts der beiden Zugpferde Jetta und Passat.

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender VW:

Die Vereinigten Staaten sind eigentlich ein Sedan-Markt, traditionell. Der Jetta ist unser wahrscheinlich bekanntestes Produkt hier, in fünf Generationen bereits. Der Passat auch im Kernsegment der USA in dieser Größenklasse der Limousinen. Das Segment ist unter Druck, aber wir haben sehr loyale Kunden in dem Segment, deswegen kommen wir auch mit dem Passat, der glaube ich sehr schön geworden ist, sehr komfortabel geworden ist, das richtige Produkt auch für den amerikanischen Markt. Natürlich ist das Segment unter Druck, aber es bleibt das größte Segment in den Vereinigten Staaten.

Und so erhält der Passat ein umfassendes Facelift. Die neue Optik fällt sofort auf, ein markanter Grill mit direkt anschließenden Scheinwerfern, viel Chrom und eine große Frontschürze. Das Heck zieren nun schlankere LED Rückleuchten. Direkt über dem Nummernschild ist der Passatschriftzug platziert. In naher Zukunft will VW 800 Millionen US Dollar in das Werk in Chattanooga investieren.

Scott Keogh, CEO VW Group America:

Das wird eine Investition um die Fabrik auszubauen und die Kapazität für die Elektrofahrzeugkonstruktion zu erhöhen. Die ursprüngliche Investition brachte den Passat hervor, die zweite den Atlas, von dem wir jetzt die Cross Sport Version bringen und die nächste bringt dann die MEB Modelle. Es geht also um die Erweiterung der Kapazität und die nötigen Investitionen.

Doch es heißt auch Abschied nehmen, denn die NAIAS findet dieses Jahr zum letzten Mal im Januar statt.

Wir haben wunderschönes Wetter. Da draußen ist es zwar kalt, aber die Nacht war sternenklar und Detroit zeigt sich eigentlich so lebenswert wie selten zuvor. Die Stadt entwickelt sich wirtschaftlich, die Infrastruktur wird besser, es entsteht kulturelles Leben und auch die Show hat sich deutlich verbessert. Und jetzt mit dem Wandel da in Richtung einer anderen Jahreszeit verliert sie vielleicht schon so diesen typischen Charakter der ersten Show im Jahr, aber mit Sicherheit kann sie ihren Charme bewahren.