Facebook Pixel

Fahrberichte

Zweite Generation Audi Q3

Montag, 31. Dez. 2018

Der Q3, das kleine SUV der Ingolstädter geht in die zweite Runde, oder besser gesagt, die zweite Generation. In seinen Abmessungen ist er gewachsen und bietet zum Beispiel beim Radstand 7,7 Zentimeter mehr, die sich beim Platzangebot im Innenraum bemerkbar machen.

Mit gewachsener Länge, flacherer Motorhaube und neuem achteckigem Kühlergrill macht der Q3 jetzt einen deutlich erwachseneren Eindruck als sein fast acht Jahre alter Vorgänger. Größer geworden ist er auch, um fast zehn Zentimeter.

Und mit all dem pürscht er sich immer näher an seinen größeren Bruder Q5 heran.

Die schwarze Lackierung der Schriftzüge und Logos ist optional.

Im Innenraum viele Linien, Kanten, Brüche, alles sehr markant und sehr gut verarbeitet.

Die Fahrassistenzsystemen des Q3 sind erweitert worden. Adaptive Geschwindigkeitsregelung plus Stau- und Spurführungsassistent, das steigert den Komfort vor allem auf langen Strecken.

Emmanuel Schäfer, Autotester:

„Alles in allem ists der Q3 deutlich erwachsener geworden. Nicht zuletzt dank der 10cm mehr Länge. Er ist trotzdem kompakt und eben agil geblieben. Das merkt man vor allem hier auf den Bergstraßen und eben auch beim Einparken. Also insgesamt nichts auszusetzten.

Produziert wird der Q3 im Ungarischen Werk Györ. Bestellbar ist der neue Q3 bereits heute. Die Preise in Deutschland starten bei 33.700 Euro.