Facebook Pixel

Herstellerberichte

Volkswagen GTI Performance Days

Freitag, 4. Mai. 2018

Eine private Rennstrecke in der Nähe von Malaga (Spanien), die als Spielwiese für die GTI Performance Days genau das richtige Umfeld bietet, liefert den Gästen das perfekte Ambiente, um sich die Unterschiede der GTI-Familie zu erfahren. Auch rund um die Rennstrecke steht alles ganz im Zeichen des Kürzels GTI, das seit mehr als 40 Jahren als die weltweit bekannteste Bezeichnung für sportliche Kompaktwagen gilt.

Christoph Peine (Volkswagen Produktkommunikation):

„Ja wir wurden immer häufiger angesprochen von den Journalisten, die gesagt haben macht doch mal was mit eurer kompletten GTI Flotte. Wir haben uns entschieden damit auf eine Rennstrecke zu gehen. Das besondere an der Rennstrecke Ascari in der nähe von Malaga ist, das hier die berühmtesten Kurven der Formel 1 Geschichte nachempfunden worden sind. Und das lädt quasi dazu ein die Dynamik der einzelnen GTI’s auch wirklich auf die Straße zu bringen“

Den Anfang im GTI Portfolio macht der neue UP GTI der 42 Jahre nach dem Debüt des ersten Golf GTI startet. Auch der kleinste ist der Tradition verpflichtet und trägt die GTI DNA in sich.

Martin Escher, Volkswagen Driving Experience:

„Ja das besondere am UP GTI ist was kaum einer erwartet.dass das Fahrzeug sich wie ein Kart fährt, obwohl das Fahrzeug höher aussieht, ist der Schwerpunkt extrem gut platziert. Das Fahrzeug geht super Dynamisch um die Ecken. Und kommt auch ganz hervorragend aus den Kurven heraus.

Was 1998 mit dem Polo GTI der ersten Generation und 120 PS aus 1,6 Liter Hubraum begann, findet derzeit seinen Höhepunkt im aktuellen Polo GTI mit zwei Liter Hubraum und reichlich eingeschenkten 200 Turbo-PS

„Der Polo GTI ist erstmal ein richtiger GTI wie beim Golf GTI eben weil es auch ein MQB ist haben wir alle Assistenzsysteme im Fahrzeug. Das Fahrzeug ist extrem stabil auf der Strecke, ist extrem dynamisch auf der Strecke und bietet dazu einen granaten Sound“

Der Clanchef ist natürlich der Golf GTI. Der Golf bezieht sein Selbstbewusstsein aus der Präsenz von sieben Generationen, die in der aktuellen Ausbaustufe mindestens 230 PS bereitstellt.

„Das besondere am neuen Golf GTI und das besondere an dieser Veranstaltung ist das wir vom Golf 1 bis zum Golf 7 alle Modelle da haben. Das heißt die Gäste erleben 42 Jahre Entwicklungsgeschichte.