Facebook Pixel

Messeberichte

VW auf der Auto China in Peking 2018

Sonntag, 29. Apr. 2018

China ist auf für den deutschen Volumenhersteller Volkswagen der Wachstumsmarkt, nicht nur bezogen auf Verkaufszahlen, sondern gerade im Bereich der Elektromobilität.

Jürgen Stackmann, VW Vertriebsvorstand in Peking:

Der chinesische Markt ist für uns was ganz Besonderes, es ist unsere zweite Heimat. Wir verkaufen jeden zweiten Volkswagen inzwischen hier in China. Es ist der Markt der einfach am stärksten uns jeden Morgen überrascht. Er ist super schnell, Entwicklungen verbreiten sich hier in Null-Zeit eigentlich, über die Medien in unsere Kunden hinein und wir sehen auch hier eine Entwicklung im Markt die einfach eine Geschwindigkeit hat wie in keinem anderen Markt auf der Welt. Neue Bodytypes neue Antriebskonzepte, neue Digitalisierungskonzepte. Insofern freut es uns, dass wir eben stark verwoben sind über unsere Joined Venture und hier auch wirklich an dieser Entwicklung teilhaben können.

Ein deutscher Durchschnittskunde ist so alt wie ich, 56, 57. Ein chinesischer Durchschnittskunde ist 28, also mehrere Generationen jünger und deswegen natürlich, ergeben sich viel Faktoren anders. Sie sind playful, sie spielen gerne, probieren neue Dinge aus, wollen immer das Neueste. Alles das, was ein Jahr schon da ist, ist schon wieder alt. Sie möchten immer im neuesten Trend drin sein und sobald sich Trends erkennen lassen sind diese Kunden sofort auf dem Trend drauf. SUVs, viele Jahre später hier begonnen eigentlich, ihr Leben, als in westlichen Welten, hier aber inzwischen jetzt mindestens genau so groß. Die meistverkaufte Karosserievariante hier in China ist inzwischen ein SUV. Insofern kann man hier alles sehen im Zeitraffer. Ist sensationell.

Wir rechnen damit, dass ab 2020 China ganz klar die führende Nation sein wird im Bereich der Elektromobilität und damit natürlich auch für uns als Marke Volkswagen. Wir werden ungefähr zwei Drittel unserer Elektromobile in der Zukunft hier in China absetzen und deswegen sind wir natürlich auch mit Hochdruck dran unsere I.D. Familie hier zu lokalisieren und natürlich auch vorher schon rund zehn elektrische Modelle, die es so in Europa gar nicht gibt.