Facebook Pixel

Fahrberichte

Skoda Kodiaq im Schnee

Dienstag, 20. Feb. 2018

Seit 1930 bietet der tschechiche Automobilhersteller Skoda Fahrzeuge mit Allradantrieb an. Seit 1999 werden Skodas mit Allradantrieb für bessere Traktion auf Schnee und Eis in Serie produziert. Seitdem wurden 700.000 4x4 Skoda verkauft. Auch der SUV Kodiaq erfreut sich als Allradversion großer Beliebtheit. Passend zur Allradtechnik bekommt der Kodiaq mit der Scout Ausstattungsvariante einen noch robusteren Auftritt.

František Drábek – Projektleiter Kompaktklasse Skoda:

Für viele ist die hohe Sitzposition und das gute Platzangebot Grund für den Kauf eines SUV. In der Scout Ausstattung, die es nur mit Allradantrieb gibt, wird der Kodiaq zum Offroader.

Um in den Finnischen Wäldern sein volles Potential zu entfalten, hat der Kodiaq Scout einen Winterfahrmodus, so wie einen Offroad Modus. Beide helfen die Bodenhaftung zu optimieren.

188 Millimeter Bodenfreiheit helfen über die meisten Unwegsamkeiten hinweg. Bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h optimiert der Offroad Modus die Bodenhaftung. Einzelne Räder können bei Bedarf abgebremst werden um das vorhandene Drehmoment an das Rad mit dem meisten Grip zu verteilen. Die Preise für den Kodiaq Scout beginnen bei 35.450€ in Deutschland.