Facebook Pixel

Fahrberichte

Volvo XC40 Allrad

Montag, 12. Feb. 2018

Im Schnee in Österreich stellt Volvo sein neues kleines SUV XC 40 vor. Damit erweitert der Hersteller seine SUV-Palette - bestehend aus XC 90 und XC60 - nach unten. Natürlich ist auch im kleinsten alles an Bord, was den Schweden wichtig ist.

Olaf Meidt, Volvo:

„Kaum ein anderes Modell aus unserem Haus steht so für die Stärken von Volvo wie die XC Modelle und dieses Segment wird mit 30 Prozent Wachstum vorhergesagt und von diesem Kuchen wollen wir uns natürlich ein Stück abschneiden.“

Das gut 4,40 Meter lange und zwei Meter breite Fahrzeug basiert auf einer komplett neuen Produktarchitektur. Die neue, kleinere CMA-Plattform übernimmt alle Stärken und Features, die auch bei den grossen Brüdern XC 60 und XC90 erhältlich sind, besonders bei den Themen Sicherheit und Fahrerassistenzsysteme. Äußerlich setzt auf Wunsch des zahlenden Kunden ein farblich abgesetztes Dach zusätzlich individuelle Akzente.

„Unter der Haube bieten wir auch hier die neuen Drive E-Motoren an. Das sind 4 Zylinder- Motoren, als Diesel und auch als Benziner. Wir fangen mit den beiden größten Motoren an, werden aber in den kommenden Monaten das Programm noch erweitern. Dann auch neben Allradantrieb und Automatik noch Frontantrieb und Handschalter anbieten. Also das komplette Portfolio, was sie sonst auch bei anderen Fahrzeugen wählen können.

Wir werden auch beim Volvo XC40 unsere Elektrofizierungstrategie fortsetzen. Das heißt noch in diesem Jahr wird es den XC40 als Plug-In-Hybrid geben und sie werden dann ein Fahrzeug haben mit dem sie dann im urbanen Umfeld elektrisch, vollelektrisch oder in der Hybridvariante dann, wenn sie aus der Stadt rausfahren.“

Auch der Innenraum ist wie das Exterieur jung und modern gestaltet.

„Mit dem neuen Volvo XC40 stellen wir ein neues Projekt vor. Wir nennen es Care by Volvo hier besitzt der Kunde das Fahrzeug nicht mehr, sondern er mietet es zu einer monatlichen Flatrate. In dieser Flatrate ist alles erhalten. Das Fahrzeug ist zugelassen, es ist Versichert, die Inspektionen gehören dazu. Sommer und Winterräder. Der Fahrer oder der Nutzer des Fahrzeugs muss sich um nichts kümmern er muss nur tanken und Betriebsstoffe nachfüllen und nach 2 Jahren gibt er das Fahrzeug wieder zurück.“