Facebook Pixel

Messeberichte

Toyota Avalon —

NAIAS 2018

Freitag, 19. Jan. 2018

Jack Hollis, General Manager Toyota NA:

Jede internationale Autoshow hat ihre eigenen Besonderheiten, jeder will sich von den anderen abheben. Ich bin natürlich etwas voreingenommen, da ich aus Amerika komme und in Detroit aufgewachsen bin. Aber ich denke jede Messe hat etwas Einzigartiges. Tokyo, vor ein paar Monaten, hatte etwas Futuristisches, hier ist es auch ein wenig futuristisch aber es geht vielmehr um das Jetzt und Hier. Der Genfer Autosalon, im Verlauf des Jahres, wird weiter fortgeschrittene Produkte zeigen, aber im Vergleich sind sie alle auf ihre Weise einzigartig.

Der Avalon gehört ins Full-Size Segment aber wir bezeichnen es gerne als Near-Luxury also kurz vor Luxus Segment. Und da das Segment in letzter Zeit ein wenig geschrumpft ist, ebenso wie die meisten Limousinen-Segmente in den USA, hat es nicht viele Neuzugänge erfahren. Deshalb glauben wir es ist genau der richtige Zeitpunkt vorne mitzuspielen indem wir ein neues Produkt anbieten.

Von dem was wir in den USA verkaufen wird etwa 75% in diesem Land entwickelt gebaut und fertiggestellt. Faszinierend ist, dass dieses Auto in Michigan entwickelt und designed wurde. Der Zusammenbau erfolgt dann in Kentucky, es ist also komplett in den USA entstanden und geboren. Ganzgenau so wie der Camry, dieselbe Plattform, die Toyota New Global Architecture kurz TNGA.

Wir haben neue LED-Scheinwerfer die auch diese dynamischen Blinker beinhalten. Man sieht das bei vielen Luxus-Fahrzeugen und wir sind sehr stolz darauf, dies jetzt auch in unserer Marke anbieten zu können. Das ist eines meiner Lieblingsfeatures am neuen Avalon. Mir gefällt auch der aggressivere Ansatz den wir beim Felgendesign verfolgen, 19 Zoll Standardfelge in Schwarz, mit Sportlichkeit aber auch Eleganz. Und wenn man sich die schwarzen Akzente am Auto anschaut dann wirkt das Fahrzeug deutlich dynamischer, die Optik spricht die Leute an und deshalb ist da Exterieur mein Lieblingsteil am neuen Avalon.

Der Einstiegspreis wird bei 33.500 US-Dollar liegen.