Facebook Pixel

Messeberichte

Toyota auf der CES Las Vegas 2018

Freitag, 12. Jan. 2018

Toyota zeigt auf der CES 2018 eine Vision vom Fahren der Zukunft. Das e-Palette genannte Fahrzeug soll vielseitig einsetzbar sein. Zum Beispiel als fahrendes Warengeschäft, Logistikgefährt oder zusammen mit anderen, als fahrendes Dorf.

Zack Higgs, Toyota

„In Zukunft kommt das Geschäft zu Ihnen. Sie bestellen, das Fahrzeug kommt, Sie probieren etwas an, kaufen es und steigen wieder aus. Auf diese Art und Weise verknüpfen wir den Verbraucher, das Geschäft und das Fahrzeug zu einer Art Ökosystem.“

Wir kooperieren mit Microsoft seit wir Toyota connected heraus gebracht haben. Auf dieser Plattform haben wir ein service layer entwickelt das es Konsumenten und Geschäften erlaubt mit den Fahrzeug und den Daten zu interagieren. Denn Daten sind das neue Gold und erlauben Einsichten in die Nutzung der Fahrzeuge. So können Geschäfte sehr schnell erkennen wie und wo sie ein Fahrzeug platzieren damit es optimal genutzt werden kann.

Ob es uns gefällt oder nicht, die gesamte Autoindustrie ist im Technologie-Geschäft. Wir versuchen das Ganze auf das nächste Level zu heben. Wir werden natürlich immer ein Autohersteller mit Freude am Fahren bleiben, aber heutzutage, mit dieser ganzen neuen Technologie, können wir das Fahren noch besser machen. Wenn wir Zugriff auf ihre Daten haben, und zwar nur auf diese die sie mit uns teilen möchten, können wir antizipieren wohin der Kunde fahren wird und zum Beispiel dabei helfen Stau zu vermeiden und wenn sie dann sagen dass sie hungrig sind, wissen wir welche Art von Restaurants sie mögen und können welche empfehlen die sie mögen werden. Und wir wissen dass drei Gurte geschlossen sind, also organisieren wir eine Tisch für drei Personen. Nutzerdaten ausnutzen, aber für den Benutzer.

Darüber hinaus gibt es am Toyota Stand auch seriennähere Fahrzeuge zu sehen und wer möchte kann sich via virtual reality einen Endruck von der Studie fine comfort ride verschaffen.