Facebook Pixel

Fahrberichte

Nissan Juke Nismo RS

Dienstag, 12. Dez. 2017

Der Juke von Nissan ist ein ausgefallenes Crossover-SUV für die Stadt, mit dem man definitiv auffällt. Doch bei diesem Juke hier geht es nicht allein ums Auffallen in der Stadt. Er verfügt über besondere innere Werte: Verfeinert von Nismo, kurz für Nissan Motorsport, wartet dieser Wagen auf jemanden, der sein besonderes Potential zu wecken weiß.

Unter der Haube arbeitet ein nur 1,6 Liter großes Aggregat. Die Motorsport Enthusiasten von Nismo kitzeln jedoch 160 kW Leistung aus dem Turbomotor mit Direkteinspritzung. Genug für eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h. Der Preis unseres Testwagens startet in Deutschland bei 28.605 Euro.

Schon der normale Juke hält nichts von optischer Zurückhaltung. Das Topmodell trägt zusätzlich Nismo-Ehrenabzeichen und Details in roter Akzentfarbe.

Auch die Instrumente kommen nicht ohne entsprechende Logos und die knallig rote Akzentfarbe aus.

Die Nismo-spezifische Auspuffanlage sorgt für einen sportlich dumpfen Klang.

Neben der obligatorischen sportmodell-spezifischen Fahrwerksabstimmung erhält unser Modell mit Frontantrieb noch eine Differentialsperre. Als Alternative gibt es den Nismo Juke RS auch mit Allradantrieb und Automatikgetriebe. Dieser unterbindet Untersteuern dank Drehmomentverteilung an die Hinterachse noch besser.