Facebook Pixel

Fahrberichte

Porsche Cayman GTS mit 365 PS

Dienstag, 12. Dez. 2017

Der Porsche Cayman GTS bekommt keinen Sechszylinder! Alle Enthusiasten, die auf die Rückkehr des Sechszylinders im neuen Cayman GTS gehofft hatten, müssen jetzt stark sein – denn Porsche setzt auch beim 718 Cayman GTS auf den 2,5-Liter-Vierzylinder-Boxer. Statt 350 PS im Cayman S kommt der GTS mit 365 PS und 430 Nm.

Hans Joachim Stuck, ehemaliger Rennfahrer:

„Also ich kann nur sagen, hätten wir so ein Auto vor 10 Jahren gehabt, hätten wir alle Tourenwagenrennen gewonnen. Das ist schon fantastisch auf welch hohem Niveau diese Autos heute fahren. Und der speziell mit dieser Mittelmotorähnlichen Motorlagerung. Es ist einfach, es macht Spaß, es ist unheimlich zuverlässig, es ist unheimlich sicher und vor allen Dingen es motiviert den Fahrer noch mehr zu probieren, das ist wirklich toll.“

Äußerlich hebt sich der Porsche 718 Cayman GTS insbesondere durch die neu gestaltete Frontschürze ab, aber auch die schwarz hinterlegten Bi-Xenon-Scheinwerfer und Rückleuchten bringen den nochmals sportlicheren Charakter zur Geltung. Abgerundet wird das durch schwarze Typen-Schriftzüge und einen schwarzen Diffusor am Heck, aus dem zwei Auspuffendrohre gucken, und ebenfalls schwarze 20-Zöller.

Zur Ausstattung des bis jetzt sportlichsten wie stärksten 718er gehört auch eine edle Alcantara-Innenausstattung mit elektrisch verstellbaren Sportsitze, die der GTS-Schriftzug ziert. Das Rauhleder findet sich auch am Lenkrad und der Mittelarmlehne wieder.

„Na gut, erst mal bessere Gewichtsverteilung, das heißt du hast nicht das Gewicht entweder hinten oder vorne je nachdem sondern mehr in der Mitte des Fahrzeugs, damit ein besseres Einlenkverhalten, ein stabileres Bremsen, eine bessere Traktion beim Beschleunigen, rund herum alles was du dir so wünschst, ist im Mittelmotor Konzept mit dabei.“

So wie alle Porsche ist auch der Cayman GTS kein billiges Vergnügen. Nimmt man aber den Preis von rund 77.200 Euro, rechnet Leistung, Optik und Zusatzausstattung dagegen bleibt zu konstatieren: Dieser GTS ist ein für die teure Schwabenmarke ganz attraktives Angebot. Etwa im Vergleich zu einem 911er. Denn schließlich sind ja auch Preise letztlich etwas Relatives.