Messeberichte

Toyota auf der LA Auto Show

Dienstag, 12. Dez. 2017

Toyota - seit 60 Jahren präsent in den USA - zeigt wie sie sich die Zukunft des SUV vorstellen: FTAC heisst die Studie.

Jack Hollis, General Manager Toyota North America

Die LA Auto Show ist immer wichtig für Toyota, genau wie jede andere große Messe. Wir wollen dort sein wo die Kunden sind. Der Markt in Los Angeles ist riesig, wir haben über 20% Marktanteil und entsprechend wichtig ist es hier zu sein. Darüber hinaus sind wir schon so lange hier, unser erster Händler hat 1957 hier geöffnet und jetzt, 60 Jahre später, sind wir wieder hier.

Das Konzept hinter mir nennt sich FTAC kurz für Future Toyota Adventure Concept. Wir wollen dem Fahrer mit dieser Studie alle nötigen Zutaten für sein nächstes Abenteuer bereitstellen. Ich glaube wir haben ein tolles Produkt geschaffen, dass sich nicht in irgend eine Schublade stecken lässt.

Im Verlauf des Jahres haben wir die achte Generation unseres Camry vorgestellt. Unser bestverkauftes Modell in Amerika seit 15 aufeinanderfolgenden Jahren.

Das Beste am Camry ist, dass er komplett neu ist. Jedes einzelne Teil ist neu. Wir haben ihn auf unsere TNGA-Plattform gestellt, die Toyota New Global Architecture. Diese gibt uns viel mehr Freiraum vor allem beim Design. Und das sieht man auch. Zusätzlich hat er ein verbessertes Handling und mehr Leistung erhalten. Wenn man diese beiden Dinge zusammen bringt, gibt es glaube ich keinen Fahrer der das nicht möchte. Darüber hinaus haben wir noch einen Hybridantrieb der die Effizienz verbessert und ich könnte immer weiter und weiter machen, aber das ist dann der Moment wo jeder selbst ins Auto einsteigen und losfahren muss. Dann versteht man warum der Camry so erfolgreich ist.