Facebook Pixel

Fahrberichte

Toyota Yaris Hybrid

Mittwoch, 25. Okt. 2017

Toyota verabschiedet sich beim Yaris in Deutschland vom Diesel und setzt für den Kleinen voll auf die Kraft von Benzin und Elektromotoren. Bereits seit 1997 baut Toyota Serienfahrzeuge mit dem kombinierten Antrieb. Nahezu geräuschlos setzt sich der einzige Kleinwagen mit Hybridantrieb im Segment in Bewegung.

Sparsamkeit ist die Paradedisziplin des kleinen Hybriden. Die Technik wurde größtenteils aus der zweiten Generation des Prius übernommen. Nur 3,3 Liter Benzin verbrauchtder Vollhybrid laut NEFZ Zyklus. Der niedrige CO2 Ausstoß von nur 75 g/km ist mehr als beachtlich.

Damit der Fahrer immer optimal fährt, gibt Toyota seinen Hybridkunden natürlich Hilfestellung. Im Infotainment Display lässt sich eine Infografik über den Energiefluss anzeigen. Um die Batterie wieder zu laden hilft unter anderem Bremsen durch Rekuperation. Hierbei lädt die Batterie, sofern nicht zu stark gebremst wird. Auch beim Gasfuß ist Gefühl gefragt, damit man stets im grünen Eco-Bereich bleibt.

Von außen deuten neben diversen Schriftzügen die blau hinterlegten Toyota Logos auf die umweltschonende Antriebstechnik hin.

Im Innenraum gibt es kaum etwas zu beanstanden. Die Bedienknöpfe des Navigationsgerätes sind zwar schmal, aber deutlich markiert.

Einen Drehzahlmesser sucht man hier vergebens.

Da sich die Batterie unterhalb der Rücksitzbank befindet, ist das Kofferraumvolumen dasgleiche wie beim normalen Yaris.