Messeberichte

SUV Neuheiten auf der IAA 2017

Dienstag, 26. Sep. 2017

Der ungebrochene Trend der IAA ist - neben alternativen Antrieben - nach wie vor das SUV. So zeigt fast jeder Hersteller einen oder sogar mehrere Vertreter dieser Gattung.

Volkswagen

Nicht mehr ganz neu, aber immer noch einen Blick wert, das Crossover Kompakt-SUV T-Roc. Es kann wahlweise mit Front- oder Allradantrieb konfiguriert werden und bietet beste Konnektivität und hohen Fahrkomfort. Zum Bestellstart gibt es den T-Roc mit drei Motoren, zwei Benzinern und einem Diesel. Der Einstiegsmotor ist der Einliter-TSI mit 115 PS.

Skoda

Auch die Schwestermarke Skoda hat ein neues SUV mitgebracht. War sein Vorgänger, der Skoda Yeti, noch nicht unbedingt weltmarkttauglich so ist der neue Karoq weit gefälliger und stämmiger geworden. Technisch ist er nahezu baugleich mit dem Seat Ateca, der ursprünglich sogar von Skoda entwickelt wurde.

Seat

Aber auch Seat legt nach und präsentiert den Arona. Mit dem Seat Arona startet die Crossover-Offensive des VW-Konzerns. Nach dem Arona folgen 2018 das Polo SUV T-Cross und der Skoda Polar. Er ist unterhalb des Ateca angesiedelt und rundet sie Palette nach unten ab. Es wird aber keinen Allradantrieb geben, was typisch für das Segment der Crossover ist.

Opel

In Zusammenarbeit mit Peugeot präsentiert Opel den Grandland X auf Basis des 3008. Trotz französischer Verwandtschaft präsentiert er sich optisch eigenständig. Unterm blech greift Opel aber auf die Motoren aus dem PSA Regal. Zum Marktstart gibt es einen Dreizylinder-Benziner mit 130 PS sowie ein Selbstzünder mit 1,6 Liter Hubraum und 120 PS.

Toyota

Toyota präsentiert das C-HR Hy-Power Concept. Es zeigt den nächsten Schritt in der Hybridisierung der Fahrzeugflotte. Das Concept soll zwei Welten vereinen und über zwei Hybridmotoren verfügen. Einer soll den ECO Betrieb realisieren und der andere sportlichen Fahrspaß bieten.

Porsche

Fahrspaß ist auch das Stichwort bei der neuen Generation des Porsche Cayenne Turbo. 550 PS katapultieren den Sport-SUV in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 km/h.

Als erstes SUV überhaupt verfügt der Cayenne Turbo über einen adaptiven Dachkantenspoiler. In der Airbrake-Position soll er den Bremsweg verkürzen.