Messeberichte

Automobilzulieferer Adient auf der IAA 2017

Dienstag, 19. Sep. 2017

Der Automobilzulieferer Adient zeigt auf der IAA seine neuesten Innovationen.

Andreas Maashoff, Design Director Adient:

Also über die Jahre sind die Anforderungen an einen Sitz natürlich sehr stark gestiegen und mit aufkommenden Trends wie elektrisches Fahren und autonomes Fahren steigen die Anforderungen nochmal deutlich mehr an. Vor allem deswegen, weil die Sitze tendenziell in der Zukunft sich noch mehr bewegen werden im Fahrzeug und dadurch die Sicherheitssysteme einfach diese ganzen Bewegungsszenarien auch abdecken müssen. Früher war alles fest im Auto verschraubt und dann konnte man, mit Gurten hat man angefangen, dann Airbags hinzugefügt, die waren in fester Position. Mittlerweile bewegt sich alles, das heißt die Systeme müssen mitarbeiten, müssen intelligent sein und es muss alles vernetzt sein.

Dieses Auto speziell ist auf ein Konzept ausgelegt bei dem wir glauben, dass in der Zukunft immer mehr Leute auch Autos mieten werden anstatt sie zu kaufen und in dem Falle haben wir verschiedene Nutzungsszenarien definiert die zeigen, wo die Zukunft hin geht für solche Fahrzeuge. Natürlich sind auch diese Fahrzeuge autonom, oder werden autonom gefahren oder zumindest teilautonom. Und da gibt es halt Szenarien wo ich einen ganz normalen Fahrmodus habe, wie jetzt hier. Es gibt ein Szenario in dem ich in einen Konversationsmodus gehe, dabei kann der Beifahrersitz sich um 180 Grad drehen. Ich sitze dann Vis a Vis, im Prinzip habe ich ein fahrbares Büro. Oder ich entscheide mich, ich haben ein Fahrzeug gemietet, möchte im urbanen Umfeld von A nach B fahren, möchte mich entspannen, dann können die Sitze sich sehr stark zurücklehnen und ich habe dann fast eine Liegeposition die aber immer noch sicher ist in dem Kontext vom autonomen fahren.

Wenn ich mehr als zwei Personen bin im Fahrzeug kann ich es auf einen Familienmodus umschalten, dann fahren hinten die Sitze heraus und kann dann auch mit vier Leuten bequem Fahren. Das sind so die Modi die ich fahren kann und die mir im Prinzip auch einen Blick geben, was in der Zukunft möglich sein wird.

Der Automobilzulieferer ist mit ca. 34% Marktanteil der weltweit größte Autositzhersteller. Neben Komplettsitzen entwickelt Adient auch einzelne Sitz-Bestandteile und Fahrzeuginnenräume.