Messeberichte

Skoda SUV Offensive auf der IAA 2017

Mittwoch, 13. Sep. 2017

Die neuen SUVs Karoq und Kodiaq in verschiedenen neuen Ausführungen, dazu Alternative Antriebe zum Beispiel beim Octavia oder beim Citigo CNG und die E-Mobilität Studie Vision E, das zeigt Skoda auf der diesjährigen IAA.

IAA da muss man gar nicht so viel zu erzählen, denn das ist die Messe in Deutschland, die europäische Messe und für uns natürlich eine ganz wichtige Messe. Vielleicht mittlerweile vergleichbar mit der Shanghai Motorshow aber für Europa die entscheidende Messe.

Wir haben ein ganz spannendes Jahr, das muss man wirklich sagen. Wir haben Anfang des Jahres den neuen Kodiaq gelauncht und damit unsere SUV Offensive gestartet. Hier auf der Messe freuen wir uns, dass wir Derivate vom Kodiaq zeigen können. Erst den sehr sportlichen Sportline, da werden sich viele sportliche Kunden drüber freuen. Und auf der anderen Seite den Kodiaq Scout, noch ein bisschen mehr Geländeoptik, auch spannend für unsere Kunden. Die Autos haben auch bei anderen Produkten von uns einen sehr hohen Anteil und da freuen sich unsere Kunden drauf.

Ja und dann das große Highlight für uns auf der Messe natürlich der neue Karoq, der kleine Bruder vom Kodiaq, ganz wichtiges Auto. Das setzt die SUV Offensive fort und da freuen wir uns besonders drauf, ab Anfang November bei unseren Händlern. Wir haben jetzt schon viele Vorbestellungen und sind sicher, da treffen wir den Nerv der Zeit. Der Karoq vereint eigentlich genau die Eigenschaften eines SUVs die wir brauchen. Sie haben eben ein SUV für urbane Mobilität mit einem Auto das auch noch überschaubar ist von den Abmessungen, also sie finden einen Parkraum und ähnliche Dinge. Sie sind genau im Kern der SUVs, also mittlerweile gerade im Privatkundenmarkt eines der größten Segmente in Deutschland, also die Kunden wünschen sich so ein Auto. Und dann zeichnet sich der Karoq durch alle modernen Assistenzsystem aus. Wir haben erstmals digitale Instrumententafel in dem Auto, was glaube ich fast einmalig in der Klasse ist und wir haben natürlich wieder Skoda Connect an Bord. Konnektivität die Benchmark setzt und die die Kunden auch sehr gut annehmen, auch bei anderen Produkten.

Alternative Antriebe haben wir heute schon im Angebot, da muss man gar nicht so weit in die Zukunft gehen. Auch heute bietet Skoda zum Beispiel beim Octavia oder beim Citigo CNG Antrieb an also sehr spannend gerade für Menschen die umweltbewusst denken. Natürlich werden wir uns in Zukunft auch dem e-Thema stellen. Wir haben schon eine Idee davon gezeigt auf der Shanghai Motor Show. Hier steht wieder der Vision E, die Studie von Skoda. So stellen wir uns E-Mobilität vor und Sie können davon ausgehen, dass wir ab 2020 die ersten reinen elektrischen Autos an den Start bringen und schon vorher, gar nicht so weit weg, im Jahr 2019 also von jetzt noch weniger als 2 Jahre wird es die ersten Hybridmodelle auch von Skoda geben.